Zwei neue SAPPHIRE HD 7970 VAPOR-X Editions auf dem Markt


Erschienen: 27.07.2012, 17:30 Uhr, Quelle: Pressemitteilung, Autor: Stefan Boller

SAPPHIRE Technology ergänzt seine Serie HD 7970 leistungsstarker Grafikkarten durch zwei neue VAPOR-X Modelle. Beide Karten nutzen die neueste AMD-GPU der HD 7970 GHz Edition. In vielen Funktionsmerkmalen entspricht die SAPPHIRE HD 7970 VAPOR-X Edition mit 6 GB der kürzlich angekündigten TOXIC Edition.

In der Standardeinstellung hat die SAPPHIRE HD 7970 VAPOR-X Edition mit 6 GB einen Kerntakt von 1000 MHz, der sich mit PowerTune Dynamic Boost auf 1050 MHz bei einer Speichertaktrate von 6000 MHz (effektiv) steigern lässt. Drückt man die Dual BIOS-Taste steigt der Kerntakt auf 1050 MHz, mit PowerTune Dynamic Boost sogar auf 1100 MHz. Lüfterprofil und PowerTune-Grenzwerte werden dabei automatisch an die Performance-Einstellungen angepasst.

Mit dem Tool TriXX von SAPPHIRE könnnen die wichtigsten Parameter für die maximale Performance eingestellt werden.

Die VAPOR-X Dynamic Power Suite zur Leistungssteuerung, garantiert auch bei diesen erhöhten Taktraten eine stabile Leistung. Zu den Design-Merkmalen gehören eine 12-schichtige Leiterplatte mit 10 Leistungsstufen, doppelseitige Black Diamond Chokes und die DirectFET-Technologie. Eine Reihe von LEDs zeigt die Temperatur der Leiterplatte an. Die Ausgangskonfiguration des 6-GB-Modells umfasst einen Dual-Link DVI-I-, einen DVI-D-, einen HDMI- und zwei Mini-DisplayPort-Ausgänge.

Das zweite neue Modell ist die SAPPHIRE HD 7970 VAPOR-X Edition mit 3 GB mit vergleichbarer Leistung aber zu einem niedrigeren Preis. Sie bietet 3 GB GDDR5-Speicher mit 6000 MHz (effektiv). Der Kerntakt liegt bei 1000 MHz und lässt sich mit PowerTune Dynamic Boost auf 1050 MHz steigern. Die Ausgangskonfiguration, bestehend aus Dual-Link DVI-I-, DVI-D-, HDMI- und DisplayPort-Anschluss steht der Grafikkarte mit 6 GB kaum nach.

Der VAPOR-X Kühler beider Modelle basiert auf einer speziell für diese Serie entwickelten neuen Vapor Chamber. Dabei wird die Wärme über vier Heatpipes (2 x 8 mm plus 2 x 6 mm) und zwei 90-mm-Lüfter mit Hohlprofilschaufeln und Staub abweisenden Lagern abgeleitet.

Preise und Termine sind noch nicht bekannt. Die Grafikkarten produktion ist aber schon angelaufen.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!