SteelSeries Sensei Wireless im Test
Blutig Runde zwei: A4Tech Bloody RT5A
XFX Radeon R9 270X Black Edition im Test
Sapphire Radeon R9 280 Dual-X OC im Test
Sapphire Vapor-X R9 280X Tri-X OC Review
Haswell und Maxwell: ZOTAC ZBOX EN760

Sapphire kündigt eigenes Z77-Mainboard an


Erschienen: 10.05.2012, 23:00 Uhr, Quelle: Sapphire PR – 10.05.2012, Autor: Patrick von Brunn

Hersteller Sapphire hat heute ein neues Mainboard für die Ivy-Bridge-Familie von Intel angekündigt. Es handelt sich hierbei um das PURE PLATINUM Z77/K, das Unterstützung für die aktuelle Generation der Intel i7/i5/i3 Prozessoren mit LGA1155 Sockel bietet. Es integriert dazu die vollständige Reihe aller Chipsatz-Funktionen, darunter mehrere PCI-Express 3.0 Funktionen, USB 3.0, SATA3 sowie umfassenden I/O-Support. Die vier Dual-Channel-Steckplätze für bis zu 16 GB DDR3-Speicher lassen sich mit den entsprechenden Upgrade-Modulen auf bis zu 32 GB erweitern.

Das Board verfügt außerdem über vier SATA2- und zwei SATA3-Ports mit AHCI- und RAID-Support, die praktisch mit rechtwinkligen Anschlüssen am Mainboard-Rand angebracht sind. Mit einem Realtek Gigabit-Ethernet und einem zweiten optionalen Killer E2200 Gigabit-Anschluss wird dazu fortschrittliche Konnektivität zur Verfügung gestellt. Das Modell besitzt vier USB 3.0 Ports (zwei auf der Rückseite und zwei auf einem Header, unterstützt von einem hochwertigen Frontpanel-Kit) sowie zehn USB 2.0 Ports auf dem Backpanel. Das Backpanel bietet zudem optisches SPDIF sowie eine standardmäßige E/A-Konfiguration für das Onboard HD 7.1 Audio. Als Ausgänge für die auf dem Chip integrierte Intel HD-Grafik stehen DVI, HDMI und VGA bereit.

PURE PLATINUM Z77/K

Mit vier PCI-Express Gen 3.0 x16 Steckplätzen für bis zu vier Grafikkarten in einer CrossFireX-Konfiguration kommen auch die Erweiterungsmöglichkeiten nicht zu kurz. Außerdem verfügt das Board über zwei PCI-Express x1 Steckplätze. Ein standardmäßiger 4-Pin Molex-Stecker außen am Board steht bei Verwendung mehrerer Karten als Stromversorgungsoption zur Verfügung. Zudem bietet das Mainboard viele benutzerfreundliche Funktionen wie ein Digital Debug-Display sowie Start- und Reset-Tasten für System und BIOS. Diese werden besonders alle Fans des Performance-Tunings bzw. Overclockings zu schätzen wissen. Die Dual BIOS-Funktion wartet außerdem mit vielen Möglichkeiten zum Tüfteln und für Updates auf. Das Board ist mit dem Sapphire QBIOS ausgestattet, einem praktischen UEFI BIOS mit vielen Overclocking-Funktionen, darunter auch S_BIOS, mit dem sich die BIOS-Konfiguration über das BIOS selbst aktualisieren/sichern lässt, ohne dass von einer externen Platte gebootet werden muss.

Tools zur Hardware-Überwachung sowie die proprietäre Mainboard-Software TriXX ermöglichen die Prüfung und Konfiguration vieler Systemparameter sowie die Leistungsoptimierung der CPU. Einen genauen Preis hat man noch nicht genannt.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!