HIS Radeon HD 7970 GHz Edition IceQ X² bei uns im Test


Erschienen: 20.02.2013, 23:15 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

AMD hat seine überarbeitete GCN-Architektur (Graphics Core Next) bereits über ein breites Spektrum im Markt platziert und bietet von der Einstiegskarte bis hin zum High-End-Produkt für jeden Anwender die passende Lösung. Immer noch an der Spitze der GCN-basierten Chips rangiert die Tahiti-GPU, die als Grundlage für die Radeon HD 7900 Familie dient. Der 28 nm Chip setzt auf die Rechenleistung von insgesamt 4,3 Milliarden Transistoren und bringt im Vergleich zu seinen Vorgängern einige Neuerungen mit sich. So unterstützt Tahiti erstmals PCI Express 3.0, DirectX Version 11.1, einen drei Gigabyte großen Grafikspeicher, neue Energiesparmechanismen (ZeroCore) sowie verbesserte Technologien zur Steigerung der Bildqualität (u.a. anisotrope Filterung). Auf Basis des Tahiti XT2 hat AMD vor einiger Zeit zudem die höher getaktete Radeon HD 7970 GHz Edition vorgestellt. Diese GHz Edition bietet als Extra das so genannte PowerTune mit Boost, das ein dynamisches Übertakten der GPU implementiert, ähnlich wie bei GPU-Boost der Kepler-Chips.

Nachdem wir basierend auf der HD 7970 bereits das Standardmodell im Referenzdesign sowie Sapphires OC-Edition und TOXIC Radeon HD 7970 GHz Edition mit satten 6 GB GDDR5-Speicher und Vapor-X-Kühlung in der Praxis beleuchtet haben, folgt nun ein weiteres Spitzenmodell! Die HIS Radeon HD 7970 GHz Edition IceQ X² mit 3 GB GDDR5-Speicher und ausgeklügelter Heatpipe-Kühlung muss in unserem Testlab zeigen was sie kann!

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!