XFX Radeon HD 7790 Black Edition bei uns im Test


Erschienen: 09.06.2013, 20:30 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Bereits vor einigen Wochen präsentierte AMD unter dem Codenamen "Bonaire" die neue Radeon HD 7790 GPU. Aufgabe des neuerlichen Grafikchips ist es, die entstandene Leistungs-Lücke zwischen Radeon HD 7770 und Radeon HD 7850 zu schließen und gleichzeitig Marktanteile in diesem Preissegment von Nvidia abzugraben. Im Bereich von etwa 100-130 Euro war bis zur Vorstellung der HD 7790 die GeForce GTX 650 Ti beinahe konkurrenzlos – dies soll sich mit Bonaire jedoch ändern! Bonaire ist dabei nicht etwa eine abgespeckte Variante von Pitcairn (Basis für Radeon HD 7800-Familie) oder ein aufgebohrter Cape Verde (Basis für Radeon HD 7700-Familie), sondern eine tatsächlich neue 28 nm GPU, basierend auf AMDs GCN-Architektur. Dadurch möchte man vor allem bei der Preisgestaltung mehr Spielraum haben und entsprechend attraktive Partner-Karten ermöglichen. Um nun eine solche Radeon HD 7790 in der Praxis genauer untersuchen zu können, haben wir uns ein Exemplar der ab Werk übertakteten XFX Radeon HD 7790 Black Edition mit 1 GB GDDR5-Speicher zum ausführlichen Test eingeladen!

Dabei sind wir nicht nur auf die 3D-Leistung der beiden Karten eingegangen, sondern haben außerdem die Leistungsaufnahme, die Temperaturen und die entstehende Geräuschentwicklung der aktiven Kühlungen im Detail untersucht. Hierfür kommt unser neu gestaltetes Windows 7 Testsystem zum Einsatz, das auf einem Six-Core Intel i7-3960X Sandy Bridge-E basiert und ein schnelles Solid State Drive (SSD) als primäres Systemlaufwerk, gepaart mit einer konventionellen HDD als Datenlaufwerk, nutzt. Wir wünschen wie immer viel Spaß beim Lesen des Artikels!

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!