Plextor zeigt ersten M6 SSD Prototypen und M.2-Drive


Erschienen: 09.09.2013, 23:30 Uhr, Quelle: Plextor PR – 06.09.2013, Autor: Patrick von Brunn

Plextor hat erstmals den neuen M6 Drive und seine M.2 Form Factor SSD Lösungen auf der IFA-Messe in Berlin gezeigt. M6 ist der geplante Nachfolger für die Plextor M5 Serie. M6 ist ein 2,5" Solid State Drive mit 5 mm Bauhöhe für den Home- und Office-PC-Markt und wird voraussichtlich in folgenden Versionen erscheinen: die Pro Version für das High-Performance-Segment und die S Version für die Anforderungen von Standard-Anwendern. Die M6 Serie beinhaltet die neue Generation von Plextors eigener TrueSpeed Technology, die für verstärkte Leistung und Zuverlässigkeit auf den Marvell 88SS9187-Controller zugeschnitten ist. Die neue Modellreihe beinhaltet außerdem die neueste Generation von Toshibas NAND Flash: Das A19 Toggle NAND ist der kleinste und schnellste MLC Chip, welcher derzeit erhältlich ist.

Plextor M6

Nach den neuen Ultrabook Spezifikationen von Intel hat Plextor nun ebenfalls seine neue M.2 (auch bekannt als New Generation Form Factor oder NGFF) SSD Lösung vorgestellt. Mit einem PCIe Interface meistert die Plextor M.2 den SATA Performance Engpass. Die neue M.2 Serie hat noch keinen endgültigen Namen, die ausgestellten Modelle hatten eine Länge von 60mm und 80mm. Die M.2 Serie soll wie alle anderen SSD Lösungen von Plextor mit einem Controller von Marvell und NAND Flash von Toshiba kombiniert werden. Es werden der Marvell 88SS9183 als Controller und Toshiba 19 nm TOGGLE als NAND Flash verwendet. Die Plextor M.2 Serie wird voraussichtlich mit 128, 256 und 512 GB Speicherkapazität verfügbar sein. Dabei werden je nach Modell bis zu 740 MB/s sequentiell lesend bzw. 640 MB/s sequentiell schreibend erreicht.

Die M.2 Serie soll im Q4 2013 auf den Markt kommen.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!