XFX Radeon R9 270X Black Edition bei uns im Test


Erschienen: 24.06.2014, 16:45 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Die Radeon R9 270X, Teil der neuen "Volcanic Islands"-Familie, ging bereits vor einigen Monaten als Nachfolger der Radeon HD 7870 ins Rennen und bedient sich dabei der Pitcairn-Technik, also der GPU des Vorgängers. AMD nennt den neuen alten Chip fortan "Curacao" und bringt gleichzeitig kleinere Änderungen im Vergleich zu den bisherigen Radeon HD 78XX-Modellen mit ins Spiel. Statt der bisher festen 1.000 MHz Kerntakt, darf sich die R9 270X über einen dynamischen Boost-Takt von bis zu 1.050 MHz freuen und liegt damit leistungsmäßig vor ihrem Vorgängermodell – den Speichertakt hat AMD ebenso nach oben korrigiert. Grafikspezialist XFX weicht bei seiner Umsetzung in Form der Radeon R9 270X Black Edition noch weiter als andere Hersteller vom AMD-Referenzmodell ab und liefert das Board ab Werk stark übertaktet aus. Konkret bedeutet das, dass sich die Karte über satte 1.160 MHz Boost-Takt sowie einen ebenso beschleunigten GDDR5-Speicher freuen darf. Auf dem Papier gehört sie damit zu den schnellsten R9 270X der Welt! Auch bei der Kühlung lässt man das Referenzdesign außen vor und setzt auf eine eigene Lösung. Wie sich die Radeon R9 270X Black Edition von XFX in der Praxis behaupten kann, lesen Sie auf den folgenden Seiten.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!