OCZ Vertex 460 SSD mit 240 GB bei uns im Test


Erschienen: 07.03.2014, 21:15 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Ende des vergangenen Jahres musste einem noch Angst und Bange um die Zukunft von OCZ sein, wäre ein Niedergang des Unternehmens doch ein echter Schock für die Branche und treue Kunden des Speicherspezialisten gewesen. Im Januar konnte man dann endlich frohe Kunde übermitteln, denn mit Toshiba wurde ein Konzern gefunden, der OCZ übernahm und in seine Firmengruppe integrierte. OCZ gehört damit zu den wenigen Herstellern am Markt, dessen Produkt-Komponenten fast ausschließlich aus eigenem Hause stammen – dies bringt natürlich gewisse Vorteile mit sich. Man darf gespannt sein, wie sich diese Neuformierung auf die Produktpalette von OCZ auswirkt.

Erstes Neuprodukt seit der Übernahme durch Toshiba ist die Vertex 460 Familie, der offizielle Nachfolger der 2013 vorgestellten Vertex 450 (Test). Während man am Barefoot 3 M10 von Indilinx festhält, setzt die neue SSD auf 19 nm NAND-Flashes aus den Fertigungshallen von Toshiba. Wie sich das neue Drive in der Praxis schlägt und wo die Vorteile gegenüber dem Vorgängermodell liegen, klären wir in unserem ausführlichen Review! Hierzu haben wir uns die OCZ Vertex 460 mit 240 GB in unser Testlab eingeladen. Wir wünschen Ihnen wie immer viel Spaß beim Lesen!

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!