Beiträge von BlaCkSheep

    Hallo zusammen,


    Wollte die Mainboardbatterie wechseln, und nach dem wechsel startet jetzt der PC nicht mehr auf. Ich kann in zwar anschalten, und er kommt dan für 2sec, und dann startet er neu für nochmal 2sec und wieder das selbe, und das unendlich lange (bis ich das Netzteil ausschalte). Ich bekomme nicht mal ein Bild zu sehen auf dem Monitor so schnell hintereinander startet er neu.
    Weiss jemand was ich da machen könnte?


    MfG Bl@CkSheep

    Zitat

    Verzerrt wird da nichts, allerdings hast du dann u.U. schwarze Balken an den jeweiligen Seitenflächen bzw. oben und unten. Kommt auch auf den Monitor an.


    Laut Chip.de ist dies ein Problem:
    (http://www.chip.de/artikel/c1_…39.html?tid1=14945&tid2=0)

    Zitat

    Achtung Filmfans: Verzerrung möglich
    Hinweis für Film-Fans: Keiner der Monitore im Test konnte Filme im 16:9-Format richtig darstellen. Immer streckte der Bildschirm das Bild auf das Format 16:10. Das macht Schlankes etwas schlanker und Hohes etwas höher. Echte Filmfreaks könnten sich daran stören.


    Bin mir wegen der Grösse immer noch nicht ganz sicher, die Preisdifferenz ist so klein zwischen den 20 und 22 Zöllern..


    Problem ist jetzt, dass ich immer noch nicht weiss ob es da Probleme gibt beim zoggen..


    Meint ihr es ist immer noch nötig, den TFT im Laden auf Pixelfehler zu testen? Oder ist dieses Problem mittlerweile auch verschwunden?

    Zitat

    Verzerrt wird da nichts, allerdings hast du dann u.U. schwarze Balken an den jeweiligen Seitenflächen bzw. oben und unten. Kommt auch auf den Monitor an.


    Laut Chip.de ist dies ein Problem:
    (http://www.chip.de/artikel/c1_…39.html?tid1=14945&tid2=0)

    Zitat

    Achtung Filmfans: Verzerrung möglich
    Hinweis für Film-Fans: Keiner der Monitore im Test konnte Filme im 16:9-Format richtig darstellen. Immer streckte der Bildschirm das Bild auf das Format 16:10. Das macht Schlankes etwas schlanker und Hohes etwas höher. Echte Filmfreaks könnten sich daran stören.


    Bin mir wegen der Grösse immer noch nicht ganz sicher, die Preisdifferenz ist so klein zwischen den 20 und 22 Zöllern..


    Problem ist jetzt, dass ich immer noch nicht weiss ob es da Probleme gibt beim zoggen..


    Meint ihr es ist immer noch nötig, den TFT im Laden auf Pixelfehler zu testen? Oder ist dieses Problem mittlerweile auch verschwunden?

    Hallo zusammen :)


    So, habe mich ein bisschen im Netz (und natürlich im HWM-Forum :P) umgeschaut, wegen einem neuen TFT Bildschirm. Und da ich jetzt mich jetzt länger uninteressiert gezeigt habe, merke ich jetzt, dass sich einiges getan hat.


    Hatte vorher einen 17". Ist jetzt aber fast ausgestorben (will ich auch nicht mehr). Von dem her kommt hier die Frage auf:
    19" , 20.1", 21" Widescreen, 22" Widescreen.( Habe auch schon recht günstige 22" Widescreens gesehen. )
    Was passiert also beim gamen bei einem Widescreen? (z.B. CS 1.6)
    Auch habe ich gelesen, das alle Widescreens anstatt 16:9 Filme im 16:10 Modus wiedergeben (also leicht verzerrt).
    Stimmt das?


    Nächster Teil sind die Angaben: Da entdecke ich Kontrastwerte zwischen 700:1 und 3000:1. Also wenn man das so sieht ein enormer Unterschied. Ist der wirklich so gross?


    Dann find ich noch für die Helligkeit den Wert 300 cd/m² oder 250cd/m², ein wichtiger Unterschied?


    Naja, danke schon mal für die Antworten.


    MfG Bl@CkSheep

    Hallo zusammen :)


    So, habe mich ein bisschen im Netz (und natürlich im HWM-Forum :P) umgeschaut, wegen einem neuen TFT Bildschirm. Und da ich jetzt mich jetzt länger uninteressiert gezeigt habe, merke ich jetzt, dass sich einiges getan hat.


    Hatte vorher einen 17". Ist jetzt aber fast ausgestorben (will ich auch nicht mehr). Von dem her kommt hier die Frage auf:
    19" , 20.1", 21" Widescreen, 22" Widescreen.( Habe auch schon recht günstige 22" Widescreens gesehen. )
    Was passiert also beim gamen bei einem Widescreen? (z.B. CS 1.6)
    Auch habe ich gelesen, das alle Widescreens anstatt 16:9 Filme im 16:10 Modus wiedergeben (also leicht verzerrt).
    Stimmt das?


    Nächster Teil sind die Angaben: Da entdecke ich Kontrastwerte zwischen 700:1 und 3000:1. Also wenn man das so sieht ein enormer Unterschied. Ist der wirklich so gross?


    Dann find ich noch für die Helligkeit den Wert 300 cd/m² oder 250cd/m², ein wichtiger Unterschied?


    Naja, danke schon mal für die Antworten.


    MfG Bl@CkSheep

    so, die Lösung war unlogisch aber einfach. Musste anstelle eines Adapters ein Kabel kaufen, welches einen "kleinen" Firewire anschluss auf der einten Seite hat.


    danke nochmal für die Hilfe


    greetz blacksheep


    P.S. Thread kann geschlossen werden.

    erstmal danke ich euch nochmal für die Ratschläge bin jetzt endlich dazu gekommen das Teil auszutauschen, leider hat es nichts gebracht. Mein Fachhändler hat noch was gesagt von wegen es könnte sein, dasses mit einem Kabel, anstatt nur Adapter funktioniert... Kann das sein?


    Lg blacksheep

    Hab jetzt mal nachgeschaut, und Firewire verbindung wird angezeigt. Und im Gerätemanager zeigt es auch ein Firewiretreiber an. D.h. wohl, dass die Treiber vorhanden sind.
    Vielleicht nochwas zu beachten?


    gruesse blacksheep

    Hallo zusammen,


    Ich habe folgendes Problem. Hab mir eine externe Festplatte gekauft (d.h. neues extrenes 3.5Zoll gehäuse und meine alte Platte reinmontiert). Nun will ich es über Firewire an meinen Laptop anschliessen. Dieser hat aber nur ein DV Port (1394 steht am Laptop und im Handbuch nennen die es Digital Video port...). Also hab ich mir noch einen Adapter gekauft.
    So was ähnliches:
    [Blockierte Grafik: http://www.comparestoreprices.co.uk/images/ha/hama-6pin-socket-4pin-plug-firewire-adapter.jpg]


    Alles angeschlossen, aber es kommt kein Icon das neue Hardware erkannt wurde.
    Kann ich irgendwo den DV Port aktivieren oder geht das überhaupt nicht mit dem Adapter?


    Weil:
    USB2 Modus funktioniert einwandfrei, und Firewiremodus ohne Adapter an meinem DesktopPC auch.


    Ich bin um jeden Tipp dankbar :-)


    MfG Bl@CkSheep

    Okay danke, nun ist auch Ruhe im Gehäuse und der Chipsatzkühler meint nich er müsse immer auf 6000Umdrehungen drehen.


    Vielleicht kann mir noch jemand beantworten, ob es normal ist, dass der 3-pin Stecker meines 120mm Lüfters nur einen "Draht" hat. Sollten dort nicht mindesten zwei sein?


    grüsse blacksheep

    Huhu,


    Hab meinen Chipsetkühler an mein BeQuiet Netzteil angeschlossen, damit es ein bisschen die Umdrehungen regelt. Ist das Problematisch, wenn man es nicht an den vorgesehenen Mainboard 3-pin Anschluss anschliesst? Oder kann man das so lassen, ist jetzt nähmlich um einiges angenehmer :)



    greetz blacksheep!