CES 2008: Nvidia stellt Hybrid SLI mit GeForce Boost vor


Erschienen: 07.01.2008, 18:30 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Nvidias neue Hybrid SLI-Technologie erlaubt erstmals den gleichzeitigen Einsatz von integrierten und diskreten Grafiklösungen in einem PC. Hybrid SLI basiert auf bekannter GeForce-Technik und der schon länger am Markt befindlichen Multi-GPU-Lösung SLI. Mittels Hybrid SLI arbeiten Mainboard-GPUs (mGPU) und diskrete Grafikkarten Hand in Hand in einem System. Dabei schaltet die Hybrid-SLI automatisch zwischen der externen Grafik im PEG-Slot und der Onboard-Grafik auf dem Mainboard um.

Wenn viel 3D-Performance benötigt wird, kommen je nach SLI-Konfiguration eines PCs eine oder mehrere Grafikkarten zum Einsatz. Bei weniger grafikintensiven Anwendungen, beispielsweise beim Abspielen von HD-Videos, bei E-Mail und Internet-Surfen, wird mit Hybrid-Power die mGPU genutzt. Das senkt Hitzeentwicklung, Geräuschpegel und Stromverbrauch enorm. Hiervon sollen künftig auch entsprechende Notebooks profitieren und nach Angaben von Nvidia steigt so die Akkulaufzeit um bis zu drei Stunden. Für besonders viel Power schaltet GeForce Boost den Grafikturbo ein: Dann wird die Leistung von Grafikkarte und mGPU kombiniert, was sich insbesondere bei aufwändigen 3D-Anwendungen und -Games auszahlt, so das Unternehmen.

Nvidia integriert die neue Hybrid SLI-Technologie im Laufe des Jahres in seine Grafiklösungen für AMD- und Intel-basierende Desktops und Notebooks, darunter die in Kürze erhältlichen Chipsätze nForce 780a, 750a und 730a und die Ende Janaur verfügbare GeForce 8200 - die erste Micro-ATX-Plattformlösung mit integrierter DirectX 10-fähiger mGPU. Hybrid SLI-Lösungen für Notebooks und Intel-PCs gibt es voraussichtlich ab dem nächsten Quartal. GeForce Boost wird aktuell von GeForce 8500 GT und GeForce 8400 GS unterstützt.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »