Intel Atom - Fehlerhafte CPU Temperaturen!

  • In folge einiger Berichten in den Testberichten auf Compueterbase zum Thema Intel Atom - Zotac Mainboards, hab ich mich mit den Thema etwas detaillierter auseinandergesetzt und habe da jede menge Fehlberichte Entdeckt was die Kundschaft vom Kauf Abschrecken bzw. diese Aufmuntern eine Armada von sinnlose Lüftern zu Verbauen.


    Es geht um den punkt wo Berichtet wird das sogar Temperaturen von 108 °C Ereicht werden, das der Normale Betriebstemperatur irgendwo bei 60°C liegt.
    Das ist falsch und liegt an eine Fehlerhafte Einstellung in der Messsoftware EVEREST ULTIMATE.


    Ich bin vor kurzem selbst davon Erschrocken wie ich sah das mein Zotac Intel Atom 330 Dual Core A-E permanent ohne last bei 57°C liegt,


    Bei Genauere Betrachtung stellte ich in Bios kaum 31°C Fest. Nun Installierte ich HW Monitor und Stellte fest ein Unterschied von gut 20°C bei etwa 28% CPU Last. So ein Krasser Unterschied von gut 20°C ist untragbar.


    Der Beweis dazu, HIER IM BILD


    Nun Kontaktiere ich den Everest Support (Der Suportforum ist in der Software unter HILFE Verlinkt) und es wurde mir Mitgeteilt unter "Datei/Einstellungen/Hardware Überwachung/Benutzerdefiniert, den TJMax auf 105°C zu Stellen um die Referenztemperatur an zu Geben.


    Tatsächlich nach diese Einstellung Verschwand diese 20°C Error und es ist nur ein unterschied von max 1 - 2°C im Vergleich zur HW Monitor.


    Wen nun die Tester con COMPUTERBASE Ohne diese Einstellungen die Temperaturen testeten, na dann....... Prost Malzeit.


    Es ist nicht zu staunen das in alle Forums über Heizende Intel Atom CPU's Berichtet wird, (was aber in Wirklichkeit fast so kalt sind wie eine Hundeschnauze) Benützer dazu kommen eine Armada von sinnlose Lüftern zu verbauen oder passiv Kühlung extensions- sinnlos einsetzen.


    HIER IM BILD nun die Tatsächlichen Temperaturen nach der Referenzeinstellung in Everest Ultimate in Vergleich mit HW Monitor bei eine 30% - 40% CPU Last.


    Das zweite Problem worüber in COMPUTERBASE Fehlerhaft Berichtet wird, ist der Mitgelieferte ZOTAC CPU Lüfter, wo eine Herabsetzung der Drehzahl Empfohlen wird oder der Einsaz einer Lüftersteuerung weil der Lüfter Angeblich zu Laut sei. Zu Lesen im Unteren bereich der Seite.


    Dabei handelt es sich nicht um ein zu Lauten Lüfter sondern ein Baufehler was die Lüfterbefestigung am CPU Alu Külkörper betrifft, Baufehler was ich selber bereits bei Zotac gemeldet habe.


    Beim Verschrauben am CPU Küler, kommt es zu Berührung zwischen den Lüfter- Motorkäfig (unterer lüfterbereich) und das Gewölbte Blechteil wo der Zotac logo aufgedruckt ist.


    Entkoppelt man nun den Lüfter mit "T" Formige Entkoppelungsstifte von Xigmatek, kommt es zu keine Berührung mehr, die normalen Vibrationen des Lüfters werden an den Blech nicht mehr weiter gegeben und auch nicht mehr dadurch verstärkt, und somit ruhe.


    Bei mein Zotac MB habe ich das Gemacht, zwischen Alu Külkörper und Lüfter sind gut 5 mm Luft und es herrscht stille trotz 3500 rpm, Ein Lüfter Airflow Geräusch ist nur dann zu hören wen man mit den Ohr an den Lüfter dran geht bis zu 10 - 15 cm. Ansonsten Nicht.


    Ich denke dass diese Informationen Hilfreich sind und Interessenten für diese ITX MB's von Zotac o.a. nicht mehr Abschrecken wegen den eben erwähnten Fehlberichten.

  • Tja, ich weis nicht aber duiese ZBox haben das gleiche gerümpel verbaut aber in ein anderen kasten.


    bin mal gespannt wie das Ankommt wen Ihr im Everest den TJMix auf Automatik läst oder Manual die Referenzwerte Angibt.


    Nicht schlecht, meine prozedur einsezen mit HW Monitor in Paralel um zu sehen was dabei heraus kommt, alls Vergleichswerte. :)


    bitte aber die Neuestte Versionen benützen bei beide. Es gibt bei beide Aktualisierungen 2010, HWMonitor sogar jetzt alls instalierbare setup.

  • Auch eine gute lösung, wen man welche hat.


    Ich muss sagen, bei mir ist es mit den 105°C referenz gelungen genau die bios Mesungen mittels Everest am Desctop zu haben, bzw. die gleichen daten angezeigt zu bekommen.

  • Noch ein Nachtrag:


    Dank CB Fehlberichte, wollten mir einige weis machen, das man mit diese Prozesoren schllechte karten hat bei videobearbeitung, schlechte karten auf temperatur und auslastung ebene.


    Nun kommt der gegenbeweis:


    HIER IM BILD, ein print während einer Videobearbeitung.
    Da wird ein cca 5,8 GB Großes Video (90 minuten) bearbeitet mit Ulead Video Studio v9, SE-DVD.
    Das Video wurde Geschnitten, umgewandelt vom 4:3 Format in 16:9 und nun gerändet.


    Achtet im Bild auf den Temperaturen in HW Monitor u. Everest im Vergleich u. die Auslastung während der Arbeit.


    Vergleiche ich nun diese Werte mit den Werten meines Ehemaligen AMD 6200+ dual Core rechner (auch 4 GB RAM) muss ich Feststellen das der AMD bei solche Arbeit mit gute 51°C - 55°C Heizte und die Auslastung weit über 60% war.
    Nun ist auch der Beweis klar, das man diese Zotac ITX boards mit Intel Atom CPU's, bedenkenlos auch für recht aufwendige Videobearbeitungen einsezen kann.

  • Nein. Hab ich nicht da ich bis jetzt nur mit AMD zutun hate, fast 15 Jahre lang. Das ist mein erstes Intel system.


    Der Punkt, was mich betrifft, wie ich das MB mit den Atom kaufte, war ich extrem skeptisch da ich unmengen an negative berichte darüber lesen müste und war seelisch auf das schlimmste gefasst und nun, bin ich verdammt positiv überascht da alles was man mir darüber erzählte und was ich darüber gelesen habe wiederspricht die realität, sind eher..........irgendwie ansprüche was zu hoch gestellt sind in vergleich mit den Großen Intel's, so eine art unzufriedenheit norglereien.


    Nun, mir ist klar das den "atomhien" seine Großen Brüdern es wesentlich besser drauf haben aber der kleine kann locker mithalten in den gesammtsystem in was er sich befindet, auch wen ihn Nvidia mit CUDA gewaltig anschiebt.


    Am jeden fahl sein dienst für seine beschafenheit als HTPC bzw. CAR PC, macht er bestens und hält auch einiges aus, Möglichwerweise mehr alls er solte.
    Aus reine neugier werde ich ihn demnächst in rahmen meiner freizeit auch mit Pinnacle Studio 10, Magix u. ganz besonders mit Video Copilot, ein recht schwerer profesioneler video bearbeitungsprogramm konfrontieren um zu sehen was er damit in stande ist.


    Weitere berichte zum thema wird es von meiner seite nicht mehr geben da ich nicht will falsch verstanden zu werden und das noch jemand mit der einbildung lebt das meine berichte, kindische hochlobung sind.