Beiträge von Softwarekiller

    Zitat

    Original von Vectrafan
    sry aber das stimmt nur bedingt. bei intel wird momentan der fsb mal 4 genommen 266(,5)x4=1066.


    Hätte man drauf achten können (grml), aber schnellerer Speicher ist nie verkehrt. Ist also alles richtig gelaufen, die langsameren Module sind alle im selben Preissegment. Zudem sollte sich der Speichertakt sowieso assynchron einstellen lassen, ansonsten einfach Multi runter und FSB etwas hoch.

    Zitat

    Ist es so zu sagen egal, welchen der 4 ich nehme oder gibt es da große Unterschiede? Worauf muss ich achten?


    Würde die Corsair Dominator mit 5-5-5-18 nehmen. Die kosten 30 € weniger (also ungefähr 75€)
    Ansonsten sind sowohl Corsair, OCZ also auch Mushkin Hersteller die ich empfehlen würd, tendiere aber zu OCZ und Corsair wobei ich selbst keine Minute überleg welche der beiden ich bevorzuge, das kommt ganz auf den Preis an.


    Zitat

    (Das Timing hier z.B. CL5-5-5-18, ist das ein Vorteil?)


    Nein im Gegenteil, aber das spielt nicht wirklich eine Rolle, das fällt unter den Punkt Preis/Leistung, mehr als 30 € für das bessere Timing ist zuviel.


    Zitat

    Ich denke ich werd dann nen 2x2 GB Kit holen, weil die im Moment echt noch günstig sind, denke nicht das die Preise noch mehr fallen, wenn sie nicht sogar wieder steigen.


    Schlechte Idee, natürlich von Anfang an beide Module rein, nur weil XP nur 3.25 GByte davon anzeigt, heißt das nicht dass 2 GByte schneller wären.


    Zitat

    Ja ich weiss, aber man kann es hin bastel


    Kann man leider nicht, ich weiß zwar was du meinst, das ändert aber nicht die Speicherverwaltung von Windows XP

    Gute Idee Mjolnir, entweder das oder eben 4 GByte mit 2 Modulen, schließlich ist RAM billig und 4 GB kosten fast nichts mehr. Je nachdem ob jetzt Vista oder Win XP würde ich eben 1x2 oder 2x2 wählen. Wobei nataürlich 2x2 GByte auch für 75 € zu haben sind. Ein 2 GByte Modul kostet auch schon 50€, wäre also der Doppelpack die bessere Wahl. (Kann mal bei Geizhals schauen, OCZ und Corsair haben ganz günstige Sets bei 1066 MHz Taktung)


    Bei 4 GByte ist natürlich Vista mit 64 Bit pflicht. Windows XP fängt damit garnichts an.

    Zitat

    mal davon abgesehen gibt es kaum kommerzielle software wie etwa word und photoshop. wer darauf angewiesen ist, muss dann zweigleisig fahren was mir persönlich zu lästig wäre.


    Für Linux gibt es mittlerweile eine Lösung für alle diejenigen die Word und Photoshop benötigen. Codeweaver bietet da für 37€ eine super funktionierende Software (basierend auf Wine) die das komplette Officepaket (2007, XP, 2000 und 97/95) unterstützt. Ebenso wird Photoshop unterstützt. Es ist eine klasse Sache, denn mir gings früher auch so, schließlich bietet OpenOffice leider viele Zusatzfeatures nicht die man für anspruchsvollere Dinge eben benötigt.
    Übrigens laufen auch einige andere Programme und Spiele damit, ist allgemin ein tolles Programm und es gibt ebenso ein CrossoverMac.


    Zitat

    ich kenne den navigationsdienst von nokia nicht. hab aber irgendwo mal gelesen, dass man da für routenplanung und neues kartenmaterial draufzahlen muss. mal davon ab, ich find eigentlich recht angenehm, dass ich mit dem iphone den gleichen kartendienst dabei hab, den ich auch daheim am rechner nutze.


    Ist nicht Nokias Software, die könnte man zwar benutzen muss dafür aber jedes Jahr zahlen. Ansonsten gibt es Routenplaner von Navigationsgeräten wie Route66 und Garmin, evtl auch noch mehr für Symbian. Kostet anfangs was, aber dafür ersetzt es das Navi (die ja immernoch um die 200 € kosten). Spar ich dafür wieder beim Datentarif ein ;)


    Zum Bild, good job. Bild wirkt allerdings sehr surreal und bedrohlich....Liegt wohl an dem unterschiedlichen Kontrast der nach Aussen hin abfällt.

    Stimmt, Touchscreen ist was was es so nicht gab. Was ich aber nicht schlimm finde, persönlich finde es eher lästig und die Bedienung dauert länger als mit vergleichbaren Tasten.


    Zum Browser: Black Berry Geräte konnten das schon lang vor dem I-Phone


    Soweit mir bekannt muss man für die Karten immer ins I-Net, also Datenvolumen verbrauchen. Mein Nokia e71 läuft mit einer Navigationssoftware eines bekannten Anbieters (der S60 Software unterstützt) völlig ohne Internet. Das heißt ich habe Intern sowohl die nötigen Karten als den GPS Sensor.


    Kamera: Autofokus ???


    Das mit der einfachen Bedienung ist wahr, ist etwas was Apple einfach drauf hat braucht man gar nicht drumrum reden. Ist aber auch der Grund wieso ich nach einem Feldversuch mit Leopard wieder auf Linux gewechselt bin, zu viel klickibunti und zu wenig Einstellmöglichkeiten. Ist nicht böse gemeint aber Apple setzt bei Betriebssystemen im allgemeinen voll auf die Rentnerschiene mit großen Icons und Drag&Drop. Intuitiv ja, aber zu Lasten von anderen Dingen.
    Wenn man das nun liest denkt man sich wahrscheinlich, ok entweder er surft mit textbasiertem Browser in der Kommandozeile oder Xfce-Optik....tatsächlich benutze ich das MacOS Bedienkonzept unter Linux, weil es einfach genial ist! Aber dem Original fehlt es im Gegensatz an der Fähigkeit davon abzuweichen und dem Benutzer die Freiheit zu geben.


    Was hat das ganze jetzt mit dem iPhone zu tun...auch dort kann man nur auf dem Touchscreen hin und herziehen und beim SMS oder eMail tippen 3 Tasten gleichzeitig drücken. Sry aber das ist nicht schnell, auch wenn es auf den ersten Blick wunderbar aussieht.


    Steve Jobs hat MS mal vorgeworfen sie seien eine Firma ohne Geschmack, stimm ich zu. Aber Apple ist eine die Design vor Funktionalität stellt. Dabei gibt es im englischen den schön prägnanten Ausdruck: "form following function" nach dem man sich eigentlich richten sollte.

    Zitat

    somit wäre auch unwahrscheinlich, dass amazon ein vertragsfreies iphone auf märkten anbieten kann, auf denen es exklusivanbieter gibt. etwa wie t-mobile in deutschland oder at&t in den usa.


    Ich würde hierbei auf die Aussagen von Amazon vertrauen. Die haben ihren guten Ruf nicht dadurch bekommen Falschaussagen über ihre Produkte zu verbreiten. Finde den ganzen iPhonehype mit Exklusivanbietern mehr als lächerlich für ein Smartphone das vieles anderst, aber nichts besser macht.


    Bin da ganz Steve Ballmers Meinung (wär hätte gedeacht dass ich das mal bin):


    "500 Dollars...fully subsidized with a plan, i said that is the most expensive phone in the world and it doesn't appeal to business customers cause it doesn't have a keyboard which makes it not a very good email-machine."

    So wie versprochen meld ich mich nochmal.


    Mit Wut im Bauch hab ich also gestern aufgrund des befallenen Windows wieder auf Linux gebootet und den Kernelpath ausgeführt. Die Notebooklaufzeit hat sich ordentlich erhöht, sollte man einfach machen, auch wenns jedesmal nervig ist wenn man einen neuen Kernel benutzen möchte.


    @ Whoop


    Ich wüsste nicht was an Novell auszusetzen ist :finger:

    Zitat

    Nun bleibt aber mal bei Fakten :) Es höchstens einen kleinen bis garkeinen unterschied zwischen Linux und Mac OSX. Wenn du dein Linux ordentlich konfigurierst ist es von einem OSX nicht zu unterscheiden. Und das schliesst die "Bootzeit" :lol: mit ein!


    Leider ist das so nicht richtig. Gerade bei Standby oder Hybernate in Verbindung mit langsamen Notebookfestplatten ist Linux meilenweit von Windows entfernt. Ich bin wenigstens so ehrlich und gebe das zu, das ist nämlich der springende Punkt weswegen ich auf meinem Laptop anstatt Linux die meiste Zeit Windows verwende und mir gerade vorhin einen saumäßig blöden Virus eingefangen habe ;). Deshalb hab ich auch gerade herausgefunden dass man mittlerweile nicht (wie oben von mir behauptet) jedes mal einen eigenen gepatchten Kernel kompilieren braucht...werde nachher mehr berichten.


    PS: Linux ist nicht MacOS auch wenn es die selben Ursprünge hat. Ein Mensch ist schließlich auch kein Neandertaler.

    Zitat

    Zahlen tut man den namen eigentlich nur bei Apple


    Und bei Asus, Sony, Samsung ?
    Da bekommt man das Notebook zum Teilepreis ?


    Man zahlt bei Apple schon ein gutes Stück mehr, aber man bekommt dafür auch ein OS das sauber und virenfrei seien Job tut. Bei den anderen bleibt einem nur die alternative Linux, wo noch immer das Problem mit den Energiesparmechanismen herscht. Vom seinen Kernel selber patchen mal abgesehen gibt es dafür (noch) keine Lösung.


    Die Bootzeit ist auch ein gewisses Problem bei Linux auf dem Laptop.

    Zitat

    Original von Vectrafan
    also mac books sind auch nicht immer das wahre, kumpel von mir hat nen mac book (mit dem ersten intel dc) und da hat apple so viel wlp drauf gehauen das es die temps extrem verschlechtert hat. jetzt hat er neue draufgemacht und hat fast 10°weniger. ihm war die garantie egal, aber das kann ja trotzdem nicht angehen, nicht bei den apple preisen.


    Was interessiert einen die Temperatur bei den Macs, die war so oder so immer auf einem Level das erträglich war. An Wärmeleitpaste die Qualität eines Notenbooks auszumachen ist wohl etwas fehl am Platz.


    Wer das Geld hat und kein interesse hat jedes Spiel darauf zu spiele (gibt ja trotzdem einige) der bekommt ein ziemliches Highendgerät das durchdacht ist, daran sollte es keine Zweifel geben.


    @ Bigwhoop
    Bei welchem der namhaften Hersteller zahlt man denn den Namen nicht ?
    Wenns danach geht dürfte man sich nur noch bei Acer umschauen.

    Festplatten aktiv zu kühlen hat keinen Wert und wirkt sich auch nicht auf die Lebensdauer aus.


    Wer ein leises System will, der muss sich von aktiven Komponenten trennen. Ich würd bei der Festplatte anfangen und das zurückbauen.


    Deine Temperaturen sind völlig ok, für was willst du die noch weiter drücken und zusätzliche Lärmquellen einbauen ?