NEWS / ATi veröffentlicht Catalyst 7.7 für Windows und Linux
20.07.2007 13:45 Uhr    0 Kommentare

Wieder reichliche drei Wochen nach Release des letzten Catalyst steht schon die neue Version 7.7 bereit zur Installation auf Systemen mit Grafikkarten aus dem Hause AMD/ATi.

Diesmal kann man in FarCry auf gewissen Karten um 13 oder mehr Prozent zulegen, allerdings nur mit Karten der HD 2000 Serien. Ansonsten hat man beim aktuellen Treiberpaket neue Avivo-Funktionen und allgemeine Verbesserungen eingebaut, welche besonders die Videowiedergabe optimieren sollen. So zum Beispiel findet man nun zwei neue Farbkontrollen unter Vista in Kombination mit den HD 2000 Serien, einfacher zu bedienende Elemente für das De-Interlacing von Videos und die Bildskalierung bei Anzeigegeräten welche 480i/p, 720p oder 1080i/p unterstützen, sowie verbesserte Schnelleinstellungen für die Videosteuerung im Basic Layout des CCC (Catalyst Control Center), vereinfachte Kontrollen und ein verbessertes Layout im Theater Mode, welches nun auch Windows Vista unterstützt.
Des Weiteren hat man 12- und 24-faches Anti-Aliasing für Grafikkarten der HD 2900 und HD 2600 Serie freigegeben, welche über den ebenfalls neuen Anti-Aliasing Edge Detect Filter zugänglich sind: Aktiviert man nun 4x FSAA und den Edge Filter, so erhält man 12x und bei 8x FSAA + Edge Filter das 24x FSAA.
Wie üblich hat man auch zahlreiche Fehler behoben, so zum Beispiel unter Windows XP in Kombination mit Neverwinter Nights, Google Earth und Call of Duty 2, sowie unter Windows Vista mit den Spielen Quake 3/4, Prey, Pacific Fighters, Monsters Inc., Lost Planet, Doom3 und Call of Juarez.

Mit dem aktualisierten ATI Proprietary in der Version 8.39.4 hat man neben weiteren kleinen Fehler auch jene ausgemerzt, welche mit dem aktuellen Kernel 2.6.22, sowie dem CCC-LE (Catalyst Control Center - Linux Editon) aufgetreten sind. Allerdings hat man auch im vorliegenden Treiberpaket keine Unterstützung der HD 2000 Serien implementiert.

Zusätzliche Informationen zu den aktuellen Treiberpaketen finden Sie wie gewohnt in den offiziellen Release Notes, welche nur indirekt über die Downloadseite von ATi zu erreichen sind.

Quelle: ati.amd.com, Autor: Alexander Hille
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3080 Ti X3 OC

Nvidia bezeichnet die GeForce RTX 3800 Ti als seine neue Flaggschiff-Gaming-GPU, die erst kürzlich auf der Computex vorgestellt wurde. Wir haben die GeForce RTX 3080 Ti X3 OC von INNO3D ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.