NEWS / be quiet! Pure Power 10: Hochwertiges Einsteiger-Netzteil
01.02.2017 09:45 Uhr    0 Kommentare

be quiet! präsentiert das Pure Power 10 Netzteil in einer Variante mit Kabelmanagement von 400 bis 700W und in einer Variante mit festen Kabeln von 300W bis 700W. Das Einsteiger-Netzteil ist für leistungsstarke Gaming- oder Arbeitssysteme und leise PC-Konfigurationen geeignet. Nachdem die Modellreihen Straight Power und Dark Power Pro von be quiet! bereits DC/DC-Technologie für bessere Spannungsstabilität integriert haben, wird diese Technik nun ebenfalls beim Pure Power 10 ab 400 Watt aufwärts eingesetzt. Auch der Wirkungsgrad des Netzteils wurde so erhöht und die Lautstärke weiter reduziert.

Die wichtigste Neuerung des Pure Power 10 ist die Implementierung von DC-to-DC-Wandlern, wodurch die Bereitstellung der 3,3V- und 5V-Spannungen und insbesondere das Verhalten unter Crossload verbessert wird. Die Pure Power 10 Netzteile ab 400 Watt verfügen über eine 80PLUS-Silber-Zertifizierung und erreichen einen Wirkungsgrad von bis zu 91%. Die sogenannte "Active Clamp + SR"-Topologie, die in einer erhöhten Effizienz und besserer Leitungsstabilität resultiert, kommt bei diesen Modellen wie schon in der Vorgängergeneration zum Einsatz. Bei den Modellen unter 400 Watt wird das 80PLUS-Bronze-Zertifikat erreicht. Für die Absicherung der Komponenten sorgen beim Pure Power 10 alle gängigen Schutzschaltkreise.

Pure Power 10

Pure Power 10

Der bewährte 120-mm-Lüfter mit reduziertem Motor- und Lagergeräusch und luftstromoptimierten Rotorblättern, der bereits im Pure Power 9 zuverlässig seinen Dienst verrichtet hat, wird über einen unabhängigen Temperatursensor angesprochen. Durch die bessere Effizienz des Netzteils wird weniger elektrische Energie in Wärme umgewandelt, was eine Anpassung der Lüfterkurve nach unten ermöglicht. Dadurch ist das Betriebsgeräusch im Vergleich zum Vorgänger noch leiser. Hochwertige Kondensatoren ermöglichen eine Reduzierung der Restwelligkeit. Während die Kabelmanagement-Modelle zusätzlich mit leistungsstarken Feststoffkondensatoren bestückt sind, wird die geringe Restwelligkeit bei den Modellen mit festen Kabeln vor allem durch signifikant höhere Kapazitäten der verwendeten Kondensatoren erreicht.

Auch die neue Generation der Pure Power Netzteile ist mit hochwertigen, schwarzen Kabeln ausgestattet. Die modularen Kabel sind als Flachband umgesetzt, alle anderen mit einem Sleeve versehen. Dank zwei PCI-Express-Anschlüssen sind alle Modelle ab 400 Watt Multi-GPU fähig, ab 600 Watt stehen sogar vier Anschlüsse zur Verfügung.

Das Pure Power 10 CM mit Kabelmanagement mit einer Leistung von 400, 500, 600 und 700 Watt ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 72,00 bis 115,00 Euro erhältlich. 50,00 bis 105,00 Euro werden für das Pure Power 10 mit festen Kabeln in den Größen 300, 350, 400, 500, 600 und 700 Watt angegeben.

Quelle: be quiet! PR – 30.01.2017, Autor: Patrick von Brunn
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo Test
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo Test
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo

Mit der GeForce RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo bietet Hersteller ZOTAC eine wuchtige Grafikkarte mit 3,5-Slot-Kühler und AMP HoloBlack Design an. In unserem Praxistest erfahren Sie mehr über den Boliden.

KFA2 RTX 3090 Ti EX Gamer (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3090 Ti EX Gamer (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3090 Ti EX Gamer (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3090 Ti EX Gamer (1-Click OC) von KFA2 haben wir heute einen weiteren Boliden mit GA102-350-GPU im Test. Was die Karte mit Overclocking ab Werk leisten kann, lesen Sie in unserem ausführlichen Test.

SPC Gear GK650K Omnis Pudding im Test
SPC Gear GK650K Omnis Pudding im Test
SPC Gear GK650K Omnis Pudding Edition

Mit der SPC Gear GK650K Omnis Pudding Edition bietet Hersteller SilentiumPC eine mechanische Tastatur an. Wir haben das Modell mit taktilen Omnis-Kailh-Schaltern (Brown) in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.

Sapphire PULSE und NITRO+ RX 6700 XT Test
Sapphire PULSE und NITRO+ RX 6700 XT Test
PULSE / NITRO+ RX 6700 XT

Mit den Modellen NITRO+ und PULSE von Sapphire, haben wir heute zwei RX 6700 XT Grafikkarten im Custom-Design auf dem Prüfstand. Wie sich die beiden Mittelklasse-Probanden schlagen, lesen Sie hier.