SiS stellt Chipsatz für PC3200-Speicher vor


Erschienen: 29.01.2002, 06:30 Uhr, Quelle: Hartware, Autor: Patrick von Brunn

SiS scheint es eilich zu haben in Sachen Chipentwicklung. Bereits im Herbst 2001 stellte man den SiS645 Chipsatz vor, welcher bereits für PC2700 Module geeignet war. Das Problem dabei ist, dass noch keinerlei Spezifikationen für die Module festgelegt wurden. Bisher standardisierte man nur die dazu benötigten DDR333-Speicherchips, doch für die Module noch überhaupt gar nichts. Einige Hersteller versuchten schon die vorhandenen DDR333-Chips auf für 133 MHz ausgelegte Module zu löten. Dies funktionierte auch, aber dadurch könnten Fehler auftreten, zum Beispiel das unsaubere Übertragen von Signalen. Dies ist also nicht wirklich eine gute Lösung...

Bis zum heutigen Tag wurden noch keine PC2700-Module in Menge hergestellt, was bis zum Jahresende vorraussichtlich auch so bleiben wird. Bereits im März will SiS seine ersten Testsamples des SiS648 vorstellen. Neue Features des Chips werden zum Beispiel 533MHz FSB für Pentium IVs, AGP 8x und PC3200 DDR-RAM Support sein. Wie man schon sieht, wird der SiS648 auf PC3200 Speicherchips basieren, welche mit 200 MHz (400 MHz DDR) FSB laufen werden. Da man in der Industrie bisher noch nicht eimal eine Lösung für die DDR333-Chips fand, wird es wohl noch eine ganze Weile dauern, bis es erste PC3200 Module geben wird. Sicherlich war die Herstellung des SiS648 wohl eher eine PR-Aktion. Mit diesem Chip könnte sich SiS auch mehr Marktanteile in Sachen Pentium IV Chipsätzen sichern. Momentan gehören 16 Prozent des Marktes SiS, man will es allerdings bis zu 25 Prozent schaffen...

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!