Kategorie: Mainboards

 Asus P5K Premium und Abit IP35 im Test
Nachdem wir bereits vor einigen Wochen den neuen P35-Chipsatz von Hersteller Intel unter die Lupe genommen haben, möchten wir heute zwei weitere Mainboards auf Basis des Intel-Chipsatzes auf Herz und Nieren prüfen. Sowohl das Abit IP35 "Dark Raider" als auch das P5K Premium WiFi von Asus setzen weiterhin auf die zweite Generation des DDR-Speichers und lassen DDR3 vorerst noch links liegen. Das Abit-Board stellt in diesem Vergleich eine grundsolide Allround-Platine mit einem großen Featureset dar, während das Asus P5K Premium WiFi nicht mit Ausstattung geizt. Neben der bereits durch die Bezeichnung erkenntlichen WLAN-Funktion bietet uns die Plattform außerdem Dual-Gigabit-Ethernet, eSATA, zwei PEG-Slots für Grafikkarten und vieles mehr. Wie sich die... weiter
Weitere Artikel (59)Seiten (4): 1 2 3 »

 Kurzvorstellung: PURE Black X58 von Sapphire

27.02.2011, Seiten: 3

 Kurzvorstellung: H55-UD3H und H57M-USB3

21.04.2010, Seiten: 3

 RAM-Konfigurationen bis 24 GB im Praxistest

07.03.2010, Seiten: 6

 Frequenz vs. Timings: Speicher auf Core i7

05.09.2009, Seiten: 8

 Intel 4er Chipsatz-Familie im Überblick

21.06.2008, Seiten: 3

 Günstiger DDR3-1333: Aeneon und Kingston

05.06.2008, Seiten: 5

 4 GB: OCZ DDR3-1333 ReaperX HPC Review

27.05.2008, Seiten: 4

 Dual-Channel: Noch immer ein Muss?

25.03.2008, Seiten: 7

 Außerirdisch: Foxconn MARS P35 im Test

31.10.2007, Seiten: 14

 Intel X38 im Test: Gigabyte X38-DQ6

26.10.2007, Seiten: 14

 Asus P5K Premium und Abit IP35 im Test

24.09.2007, Seiten: 16

 AMD 690G: Sapphire PI-AM2RS690MHD

06.07.2007, Seiten: 14

 Gigabyte P35C-DS3R: DDR3 vs. DDR2 im Test

20.06.2007, Seiten: 15

 P965: Asus P5B-E Plus vs. Asus Commando

08.06.2007, Seiten: 16

 OCZ DDR2-1150 Reaper HPC Edition Review

29.05.2007, Seiten: 4

Beliebteste Artikel

 Asus P5K Premium und Abit IP35 im Test

24.09.2007, Seiten: 16

 Gigabyte P35C-DS3R: DDR3 vs. DDR2 im Test

20.06.2007, Seiten: 15

 P965: Asus P5B-E Plus vs. Asus Commando

08.06.2007, Seiten: 16

 Dual-Channel: Noch immer ein Muss?

25.03.2008, Seiten: 7

 Intel X38 im Test: Gigabyte X38-DQ6

26.10.2007, Seiten: 14

 Frequenz vs. Timings: Speicher auf Core i7

05.09.2009, Seiten: 8

 Außerirdisch: Foxconn MARS P35 im Test

31.10.2007, Seiten: 14

 nForce 4 SLI Review: Asus A8N-SLI Deluxe

14.02.2005, Seiten: 15

 Intel 4er Chipsatz-Familie im Überblick

21.06.2008, Seiten: 3

 4 GB: OCZ DDR3-1333 ReaperX HPC Review

27.05.2008, Seiten: 4

Neue Artikel

 ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP

ZOTAC bietet die GTX 1080 Ti in zahlreichen verschiedenen Custom-Designs an. Eines dieser Modelle ist die AMP-Edition, die wir uns im Test genau angesehen und beurteilt haben!

 Sapphire NITRO+ RX 580 8GD5 LE

Mit der NITRO+ RX 580 8GD5 Limited Edition hält Sapphire eine ab Werk übertaktete Radeon RX 580 parat. Wir haben uns den flotten Boliden im Test ausgiebig zur Brust genommen!

 ASUS ROG STRIX RX 580 OC

Mit der ROG STRIX RX 580 OC von ASUS haben wir heute eine Karte aus AMDs 500er-Familie im Test. Wie sich der übertaktete Bolide schlägt, lesen Sie in unserem Praxistest!

 Futuremark PCMark 10

Mit PCMark 10 stellt Futuremark die neuste Version seiner bekannten Benchmark-Serie vor. Wir haben bereits vorab einen Blick auf die Pro Edition geworfen und Ergebnisse gesammelt.

 ZOTAC GeForce GTX 1080 Mini

Mit der „Mini“ hat ZOTAC eine ganz besondere GTX 1080 im Programm: Der schlanke Bolide soll durch seine reduzierte Länge für kompakte Gehäuse geeignet sein. Mehr dazu in unserem Test.

 Intel Pentium G4560

Intels neue Pentium-Prozessoren auf Kaby-Lake-Basis sind die ersten Pentiums mit vier Threads und haben auch dadurch das Zeug zum Preis/Leistungs-Sieger! Mehr im Test des G4560.

 Gainward GeForce GTX 1080 Ti FE

Die GeForce GTX 1080 Ti löst die GTX 1080 als Flaggschiff ab und hat dank 3.584 CUDA-Kerne einiges an Rechenpower zu bieten. Wir haben die Founders Edition von Gainward begutachtet.

 WD Blue PC SSD 250 GB

Mit der WD Blue-Familie platziert Western Digital eine Consumer-SSD am Markt. Die Drives sind wahlweise bis 1 TB und als SATA- oder M.2-Modelle erhältlich. Wir haben sie getestet.