Riesige DDoS-Attacke auf die 13 wichtigsten Server des Internet


Erschienen: 23.10.2002, 06:30 Uhr, Quelle: Computerbase, Autor: Pascal Heller

Eine der größten Hack-Attacken erreignete sich in der Nacht von Montag auf Dienstag. Dabei wurden die 13 Root-DNS Server des Internets einer Distributed Denial of Service Attacke (DDoS-Atacke) ausgesetzt. Der Internet-Nutzer selbst hat davon nichts mitgenommen, da die normalen DNS-Server von den bekannten Providern nicht betroffen waren. Ziel der Attacken waren lediglich die Root-Server, über welche alle DNS-Server global ihre Einträge abgleichen. Bei dem massiven Bombardement versagten sieben der Root-Server völlig ihren Dienst und 2 weitere wurden Zeitweise ausgelastet.
Bei dem Angriff verzeichneten die Server eine Auslastung von mehr als dem 30fachen des Normalwertes.

Die Bundespolizei FBI der USA und IT-Zuständige haben bereits die Verfolgung des Angreifers aufgenommen.

Eine „Denial of Service“ Attacke ist eine der verheerendsten Mittel um einen Server oder riesige Systeme zum Absturz zu bringen. Dabei werden die Zielrechner mit einer riesigen Datenmenge von einer beliebigen Anzahl von Ausgangsrechnern geflutet. Der Angreifer nutzt für seine Attacke dabei vor allem leicht zugängliche größere Systeme und kleine Server die genug Bandbreite liefern um die mächtigen Internetgiganten zu stürzen. Da der Angreifer nicht vom eigenen PC aus die eigentliche Attacke vornimmt stellen sich die Ermittlungen als immer diffiziler heraus.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!