VIA veröffentlicht erste Benchmarks zum Nehemiah


Erschienen: 16.10.2002, 06:30 Uhr, Quelle: TecChannel, Autor: Duras

Der Nachfolger der aktuellen C3 Prozessoren von VIA trägt den Codename ´Nehemiah´ und soll vorraussichtlich Anfang 2003 auf dem freien Markt erhältlich sein. Erste Benchmark-Ergebnisse wurden bereits von VIA auf dem Microprocessor Forum bereitgestellt.

Zu den anfänglichen Daten ist bereits zusagen, dass er mit Taktfrequenzen von 1,0 GHz bis 1,5 GHz arbeiten soll. Verglichen wurde der 1,0-GHz-Nehemia mit einem Hauseigenen C3 und einem Celeron mit jeweils 1,0 GHz. Weiterhin wurde auch ein Socket-478-Celeron mit 1,7 GHz Taktfrequenz hinzugezogen.

Das Testsystem der Socket-370-CPU-Celeron, des C3 und der Nehemia bestand aus einem Gigabyte GA-6VTXE-A-Mainboard und einer GeForce2 MX-400, 256 MByte RAM und Windows XP als Betriebssystem. Grundlage des Socket-478-Celeron war ein Intel-i845G-Mainboard mit integrierter Extreme-Grafik-Engine.

Der Nehemiah ist im Vergleich zum C3 maximal 22 Prozent leistungsstärker bei den von VIA präsentierten Benchmarks. Dies dürfte hauptsächlich an der neuen SSE Unterstützung liegen, die im Nehemiah integriert ist.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!