Microsoft geht Viren-Machern an den Kragen!


Erschienen: 05.11.2003, 06:30 Uhr, Quelle: Chip.de, Autor: Manuel Moser

Der Softwaregigant Microsoft hat ab sofort ein sogenanntes Kopfgeld für die Viren-Macher des Wurms Blaster und Sobig ausgesetzt. Die jenigen die den Täter aufspüren, bekommen 250.000 US-Dollar als Finderlohn. In Zusammenarbeit mit FBI, dem britischen Secret Service und Interpol, soll der Täter auf die Strecke gebracht werden. Diese Maßnahme, soll vor allem weiteren Virenmachern Angst einjagen!

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!