Pretec präsentiert 8 GB USB-Stick


Erschienen: 10.12.2004, 15:00 Uhr, Quelle: Golem, Autor: Patrick von Brunn

i-Disk II 8GB, so heißt der neuste USB-Stick aus dem Hause Pretec. Der Stick kann bis zu 8 GB Daten speichern und erreicht dabei Übertragungsraten von 16 MB (Lesen) bzw. 12 MB (Schreiben) pro Sekunde. Des Weiteren bringt der USB 2.0 Stick auch ein paar interessante Programme mit: FlashMail (eMail-Programm), MobileLock (Zugangsautorisierung) und SecretZip (Verschlüsselung von Zip-Archiven).

Ein genauer Preis für das Gerät steht leider noch nicht fest. Die Auslieferung soll bereits kommenden Januar starten.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (5)Zum Thread »

1) monster23 (10.12.2004, 16:13 Uhr)
is ja echt geil 8 gig da trägt man ja schon ne mini festplatte mit
2) Gast (10.12.2004, 16:48 Uhr)
Als MP3 Player macht das Sinn.. Ne Woche lang durchhören..
3) Babe (10.12.2004, 17:59 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
Als MP3 Player macht das Sinn.. Ne Woche lang durchhören..

blos nicht mit einem akku Augenzwinkern
4) Blaubierhund (10.12.2004, 22:40 Uhr)
na endlich gibts die flash-speicher so langsam mal in vernünftigen größen. firewire800 wäre da aber sinnvoller gewesen...

...fürn mp3-player isses aber noch ein bissel wenig (ich hab schon arge probleme mit 20gb)
5) Blaubierhund (11.12.2004, 10:42 Uhr)
@5) ich dachte vorher auch, das 20gb mehr als genug sind - inzwischen sehe ich das etwas anders...

sicherlich hab ich die noch nicht alle am stück gehört, und einige songs hör ich wesentlich öfter als andere, aber ich höre definitiv öfter musik seid ich den ipod habe als vorher... genauso hat sich mein kaufverhalten geändert (ich kaufe jetzt deutlich mehr musik als vorher)...

man versucht sich ja irgendwie ein möglichst breites spektrum an musik zuzulegen um die nötige abwechslung zu erhalten (zumindest geht das mir so) und es ist schon erstaunlich wie schnell man feststellt, das man ein lied schon zum zweiten mahl hört, obwohl die wiedergabeliste über 500 songs umfasst (was gar nicht mal so viel ist) und die zufallswiedergabe eigentlich nix doppelt abspielt...

ich habe zurzeit knapp 3000 songs auf dem ipod (mp3 mit 192kbit/s) wovon einige auch etwas größer sind (klassik und einzelne stücke von pink floyed kommen schon mal auf über 20min spieldauer und entsprechende dateigrößen).

aus dem i-net hab ich dabei nur die musik gezogen, die es offiziell zum legalen download gibt (z.b. mixed-tabe von mercedes). filesharing ist mir zu riskant. das meiste sind aber in mp3 konvertierte cd´s von mir oder aus dem engeren familiären kreis... da kommt schnell was zusammen... (allein metallica, grönemeyer, marius-müller-westernhagen, rammstein und die beatles machen schon deutlich über 10 prozent aus...)

sicherlich könnte ich auch in aac mit 128 kbit/s konvertieren, dann käme ich auch auf die von apple beworbenen 5000 songs, aber aac ist mir da dann doch zu unflexibel - ogg wär mir lieber aber dat wird apple sobald wohl kaum einführen.

meine schwester hat sich den ipod mini zugelegt (weil ja eh niemand mehr als 4gb braucht). inzwischen beklagt sie sich, dass sie so oft neue songs aufspielen muss, und das über ne lahme usb 2.0 verbindung...
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!