Intels Dothan Mobilprozessor weiter verschoben


Erschienen: 15.01.2004, 06:30 Uhr, Quelle: Heise, Autor: Christoph Buhtz

Intel hat den neuen Mobilprozessor "Dothan" auf das zweite Quartal dieses Jahres verschoben, nachdem er ursprünglich schon im Februar rauskommen sollte.

Der Grund für die Verzögerung soll ein Stepping-Problem sein, welches die Herstellung aufhält. Intel dementierte aber, dass der 90nm-Herstellungsprozess das Problem sei. Wenn der Dothan dann aber auf den Markt kommt, soll er 2 MB L2-Cache haben und mit wahrscheinlich 1,6-1,8 GHz getaktet sein. Auch der derzeitige Pentium M mit Banias-Kern ist sehr beliebt, weil er dank seiner guten Architektur und vergleichsweise geringen Taktzahlen den "großen" Pentium 4 trotzen kann. Ähnlich wird es dann wohl auch beim Dothan sein.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!