65 nm CPU: Intel zeigt Dual-Core Pentium M Notebook


Erschienen: 12.04.2005, 16:00 Uhr, Quelle: X-bit labs, Autor: Christoph Buhtz

Intel hat auf der IDF, welche vor kurzen in Japan statt gefunden hat, Prototypen von Desktop- und Notebook-Computern mit dem Yonah Dual-Core Prozessor gezeigt. Der in 65 nm hergestellte Yonah CPU wird mit der Napa Plattform der Nachfolger vom aktuellen Dothan bzw. der Sonoma Plattform. Mit Napa wird es neben "Calistoga", der neuen Grafikeinheit, auch WiMAX, 3G, besseres Power Management und längere Batterielaufzeiten geben. Allerdings werden wir erst Anfang 2006 mit dem Neukömmling rechnen dürfen - für Ende 2006 rechnet Intel aber schon damit, dass mehr als 70 Prozent der Performance-Mobile-CPUs mit zwei Rechenkernen bestückt sind.

Die Demonstration auf der IDF wurde mit einem "normalen" Notebook durchgeführt - die beiden Herzen vom Yonah takteten dabei mit jeweils 1467 MHz. Später wird man noch auf circa 2,0 GHz und mehr takten können. Des Weiteren zeigte Intel einen sehr schicken, auf dem Yonah basierenden, Multimedia-PC, welcher im Slim-Design auf sich aufmerksam machte und im Wohnzimmer durchaus eine gute Figur machen könnte.

Vorher, in der zweiten Hälfte diesen Jahres, soll noch der Merom Prozessor kommen. Dieser Dual-Core Prozessor ist auch für das Mobile-Segment gedacht und bietet Intels Virtualization Technology, LaGrande Technology und natürlich EM64T. Genauere Informationen hierzu sind allerdings noch nicht bekannt. Es bleibt aber auf jeden Fall - auch im mobilen Bereich - spannend.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (3)Zum Thread »

1) Gast (13.04.2005, 21:13 Uhr)
Da soll einer noch durchblicken. Was die alles in so eienr kurzen Zeit veröffentlichen.... (nicht nur auf Intel bezogen)
2) Babe (13.04.2005, 21:29 Uhr)
von Dual-Core wurde bisher ja noch nichts veröffentlicht, alles nur Ankündigungen. Ansonsten sind die Produktlinien eigentlich klar, lediglich die verschiedenen Kerne können ggf. zu Verwirrung sorgen. Aber dafür sind ja wir da smile
3) Thrawn (14.04.2005, 09:15 Uhr)
Da bin ich ja beruhigt :-). Wenn man sich nicht intensiv damit dauernd beschäftigt, gehts da rein und da wieder raus lachen
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!