Offiziell: Logitech stellt G5 und G7 Gaming-Maus vor


Erschienen: 11.08.2005, 13:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Christoph Buhtz

Nachdem wir gestern bereits ausführlich über Logitechs G-Serie berichten konnten, erfolgte nun die offizielle Produktvorstellung der Logitech G5 Laser Mouse und Logitech G7 Laser Cordless Mouse. Wie gestern bereits angesprochen lassen sich die beiden neuen Mäuse der G-Serie individuell tunen. Maximal bedeutet das knapp 400 km/h Abtastgeschwindigkeit, 2.000 dpi Pixelpräzision und 6,4 Megapixel Bildverarbeitung pro Sekunde. So können blitzschnelle Bewegungen mit äußerster Präzision umgesetzt werden. Die Pixelpräzision ist zudem variabel einstellbar zwischen 2.000, 800 und 400 dpi. Es ist aber auch möglich 2.000 dpi horizontal 400 dpi vertikal einzustellen - dank Logitech SetPoint Software. Gregor Bieler, Geschäftsführer D-A-CH bei Logitech, äußert sich wie folgt zu den Neulingen.

"Die Mäuse der G-Serie sind ein Spitzenprodukt, das gemeinsam mit den besten PC-Gamern der Welt entstanden ist. Für Gamer ist die ideale Maus eine Kombination aus anspruchsvollsten Performance-Spezifikationen und einem Höchstmaß an individueller Anpassungsfähigkeit. Mit pixelgenauer Präzision, extremer Geschwindigkeit und individuell anpassbaren Features hat Logitech genau die Gaming-Maus gebaut, wie sie von den Gamern auf der ganzen Welt beschrieben wurde."

Bei der Logitech G5 Laser Mouse wird Individualisierung großgeschrieben. So wird die Maus mit 16 Miniatur-Rundgewichten geliefert, welche aus acht 1,7 g Gramm und acht 4,5 Gramm Stücken bestehen. Je nach Vorlieben des Spielers können in das Modul bis zu acht Gewichte eingesetzt werden. Dies versetzt Gamer in die Lage, eine höchst genaue Feinabstimmung entsprechend ihren Anforderungen vorzunehmen und beispiellose Präzision zu erzielen. Des Weiteren rezudieren zwei große Teflon-Füße an der Unterseite den Widerstand und erhöhen die Präzision der G5 und der G7.

Die G7 hat natürlich aber auch den Vorteil einer Gewichtsabstimmung, kommt aber im Gegensatz zur G5 ohne Kabel auf den Markt. Trotz Funkübertragung kann Logitech Verzögerungen, Interferenzen, Stromversorgungsproblemen und das Gewicht der Akkus als Problem beim Spielen ausschließen. So nutzt die G7 Laser Cordless Mouse die kabellose 2,4 GHz-Technologie von Logitech mit 24 Kanälen, die Interferenzen mit anderen Elektronikgeräten weitestgehend ausschließt. Sollten dennoch eine Interferenz auftreten, schaltet die intelligente Frequenzwechsel-Technologie von Logitech (Intelligent Frequency Hopping) automatisch auf einen störungsfreien Kanal. Die Akkuanzeige der Maus kann zudem individuell eingestellt werden, so dass der Spieler zum Beispiel bereits bei 30 Prozent Akkuleistung gewarnt wird. Unter Turnierbedingungen hält eine Akkuladung bis zu sieben Stunden, wenn die Maus ohne Pause genutzt wird. Im Lieferumfang der G7 Maus sind zwei wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Akkus geliefert, die nur 18 Gramm wiegen und im Betrieb gewechselt werden können.

Designmäßig bekommt die G5 eine Kombination aus Rostrot, Rauchschwarz und Silber. Die Oberfläche soll sich glatt und angenehm anfühlen, ohne rutschig zu sein. Die irisierend-grünen Seitenteile der G7-Gaming Maus kontrastieren mit der silbernen Tastenplatte. Die Oberflächen glänzen wie Autolack. Beide Mäuse werden ab September verfügbar sein, wobei die Logitech G7 Laser Cordless Mouse 99,90 Euro (UVP) und die Logitech G5 Laser Mouse 74,90 Euro (UVP) kosten wird.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (22)Zum Thread »

1) SliderBOR (11.08.2005, 13:33 Uhr)
Krass, aber ob man eine derartige Individualisierung wirklich benötigt wage ich zu bezweifeln. Bestenfalls Extrem-Progamer könnten davon einen echten Nutzen ziehen. Ich nutze eine MX 518 und muss sagen, dass diese für mich schon mehr als genau genug und zudem schön leicht ist. Na ja, alles Geschmackssache.
2) ventu (11.08.2005, 13:36 Uhr)
Die Features sind schon nicht schlecht, aber ich hab immer noch das Gefühl, dass Razer bei Pro-Gamer Mäusen die Nase vorn hat
3) bastus (11.08.2005, 13:41 Uhr)
Sehen wirklich super aus.
Und viel verspircht Logitech auch.
Hab zz ne MX 700.
Wenn ich bei meinem freund zogg, der hat ne MX 510, ist das schon ne Umstellung vom Gewicht her, also ich kann mit einer schwereren Maus besser umgehen, da ich mousesensibility immer sehr sehr niedrig hab.
hmm nur noch die Frage G5 oder G7 muss ich mir noch gründlich überlegen. (wegen Netzfreischaltung vom Strom)

PS: Beim ersten Bild is da an der Station ein USB stick port ? oder was is des?
PS2: An der Seite (rechts) hab ich bei der MX 700 2 tasten eine nach vorne, eine nach hinten.
Bei der G Serie is nur rechts an der Seite eine nach hinten.
(wenns auf der anderen Seite sein sollte find ich das net optimal gelöst!)
4) Trauerklos (11.08.2005, 13:45 Uhr)
Zitat:
Original von bastus
PS: Beim ersten Bild is da an der Station ein USB stick port ? oder was is des?

Jop, ist ein USB-Port. smile
5) bastus (11.08.2005, 13:46 Uhr)
Find ich sehr gut muss man sich net imma bücken^^
6) Dragi (11.08.2005, 13:54 Uhr)
Also für mich stellt sich jedoch die Frage, ob es auch einen G-Serie Nachfolger für die MX1000 gibt? Denn die G7 sieht war ganz nett aus, aber die Ergonomie der MX1000 ist meiner Meinung der MX5xx / 7xx / 9xx weit überlegen. Auch die Akkulaufzeit klingt eher nach einem schlechten Scherz!

7 Stunden mit einem Akku unter Vollast? Bitte, ich spiele und arbeite mit meiner MX1000 fast eine Woche lang täglich bis zu 12-14h, ohne die Maus in die Ladestation zu setzen. 7h ist absolut zu wenig und nicht wirklich ein Kaufargument. (auch 14h sind zu wenig, das wären für mich grade mal 2 Tage mit einem Akkuwechsel inkl.)

Am abschreckensten finde ich jedoch den Preis. 100 € für die G7? Sorry Logitech, aber da ist doch irgendwas fehl gelaufen oder? Wenn man mal Resumé zieht muss man sich als potentieller Käufer doch verarscht fühlen.
7) Gast (11.08.2005, 19:57 Uhr)
7 Stunden wären in der Tat ein Witz, mit zwei Akkus kommt man dann ja nicht mal über einen Tag. Meine MX 1000 hält etwa 30 Stunde konstante Nutzung, bei normaler Nutzung von 12h hält sie etwa 5 Tage. Wahrscheinlich wollten sie bei der G7 unbedingt Gewicht einsparen, aber auf Kosten der Leistung finde ich das keine gute Idee.
8) Dragi (12.08.2005, 11:05 Uhr)
Ich finde es eigentlich sogar noch peinlicher, dass diese Mäuse (G5 und G7) angeblich mit Pro-Zockern entwickelt wurden! Die G5 scheint ja ein recht guter Schritt zu sein, aber wer hat denn da gesagt, das 7h Laufzeit reichen bei der G7? Augenzwinkern Unverständlich.
9) patjaselm (12.08.2005, 14:52 Uhr)
naja - das mit den 7 stunden ist schon etwas schwach. aber es ist zu berücksichtigen, dass man stets einen voll aufgeladenen akku zur verfügung haben wird (ist ja immer einer am aufladen ...).

aber zurück zu den reduzierten tasten (daumenseite neu nur noch 1 statt wie früher 2) ... damit werden diese mäuse für mich uninteressant - habe mich zu sehr daran gewöhnt ...
10) Gast (13.08.2005, 17:30 Uhr)
Also ich bleib lieber bei meiner MX518! Denn viele Neuerungen (bis auf die Gewichte) gibt es net!

Mehr als 1600 dpi brauch ich (man?) net! Und das die Daumentasten find ich auch dumm! Bei mir sind die auch fest belegt! Und vom Aussehn her hat sich auch net viel geändert! Nur die Farbe!

Und hab noch eine Frage: Ist die G5 die gleiche Maus wie die G7 nur mit Kabel?? Also kann sie das gleiche???
11) Gast (21.08.2005, 19:12 Uhr)
Ja das sind die gleichen außer das die G5 mit Kabek ist und die G7 net und das die G5 noch die Gewichte hat...
12) Gast (25.08.2005, 14:21 Uhr)
also ich bin auch immer wieder (leider) dem neuen logitech markt gefolgt .. am anfang ne razer boomslang 2000 (die ich sogar noch durch LEDs getuned hab<- jemand interesse ?! billig abzugeben Augenzwinkern)dann die mx500 .. mx1000 .. und jetz die mx518 ... also ich muss schon sagen .. es hat sich nich wirklich viel verändert.. auch wenn ich immer wieder in dem glauben geblieben bin, es MUSS doch besser werden ... naja, ist es nich wirklich ^ und auch wenn die farbe, form und der name der neuen g7 sehr vielversprechend (und vorallem lockend) sind .. werd ich wohl bei meine mx518 bleiben smile falls jmd interesse an ner maus hat ^ ich hab genug hier liegen Zunge raus
MfG impi
13) Gast (27.08.2005, 14:47 Uhr)
Wie ist das von der größe dermäuse her! sind sie gleich groß?

ich meine zb könnten sie ja auch wie die MX518 und die MX1000 sein!


danke
14) Gast (28.08.2005, 20:53 Uhr)
meiner meinung nach total kommerzschwachsinn!

mit den mäusen ist man auch nicht besser!

ne stinknormale maus tut es alle mal

gruss ein skillter smile
15) Gast (29.08.2005, 08:34 Uhr)
joa also minimum muss schon 800 dpi ne maus haben weil man dann doch leichtere bewegungen hat und schneller regagieren kann aber die neun g5 g7 mäue sind erstens viel zu teuer und 7 stunden lauf zeit ich schmeiss mich weg ^^ kannn ich ja am tag fast viermal wechseln is ja voll nicht drin ^^ gut habe in moment ne mx 500 und hätte die auch noch weiter hin wenn ich nicht das kabel raus gerizzen hätte -.- (festgehangen am schreibtich) *lach* ^^ naja ich kauf mir heute entweder ne razor oder ich kaufe mir ne logitech mx 1000 ^^

schön tag noch ^^
16) Gast (30.08.2005, 13:31 Uhr)
ich bleibe bei meiner schönen mx 518

die neue Mausgeneration stelllt für mich Schwachsinn da
17) Gast (04.09.2005, 16:20 Uhr)
ach alles schwachsinn ich bleib bei meiner 400 dpi microsoftmaus (auf na lan hab ich immer besser ausgesehen gegen die typen mit ihren mx 510 und 518 mäusen ^^ hab tierst abgerockt)

alles hexerei und geldmacherei von logitech

18) Gast (15.09.2005, 15:14 Uhr)
So, ich weiss ja nicht, was hier für Experten labern aber, man sollte sich erstmal kundig machen.
Denn die G7 hat nur eine Akkulaufzeit von 7 Stunden, einen Akku auzuladen dauert jedoch nur 2 Stunden und man kann im on-the-fly Modus wechseln und ich verstehe nicht, wir hier manche pro Tag bei 7h Akkulauzeit mind. 4 mal wechseln wollen, aber auch wenn der Tag nun 28 Stunden hätte würde das aufladen trotzdem nur 2h dauern, also warum die Besserwisserei über die Akkulaufzeit???
Zudem leben wir im Kapitalismus, alles beruht auf geldmacherei und die G7 ist nun mal die einzige Wirelessmaus dür Prozocker und naja wer glaubt das er mit ner 400dpi Maus gegen wirkliche Pro´s
(und nich irgendwelche Typen aus der Nachbarschaft) abrockt, der ist wirklich ein Held.........
P.S. glaubt ihr, das bei Razer nur heilige arbeiten???
19) Gast (17.09.2005, 10:51 Uhr)
Es gibt auch Menschen die Barfuß schneller sind als mit High Tech Turnschuhen, genau so ist das mit Mäusen. Ist alles ne sache der Gewöhnung. Wer sein Leben lang mit ner 400 DPI Maus zockt wird damit auch am besten klar kommen und es wird für ihn keinen Grund geben sich eine neue Maus zu kaufen!
20) Gast (18.09.2005, 15:17 Uhr)
Und wann kommt diese Raus
21) Gast (30.09.2005, 19:24 Uhr)
Das mit der ganz normalen Maus tut es auch ist Müll!!!
Es geht nichts über ordentiche Eingabegeräte.
Vorallem beim Spielen.
Meine MX500 schick nach 3 Jahren in Rente.
Ich leg mir auf jeden fall eine G7 zu denn sie ist zur zeit das beste was man Kaufen kann.

Zitat Tomshardware.de:
Zum Schlusswort: Beim Kauf einer wirklich guten Maus sollten Sie sich entweder für die Logitech G5 oder die G7 entscheiden. Diese sind mit Abstand die besten Mäuse, die zurzeit für Spiele, grafische Arbeiten und alle anderen Tätigkeiten am PC erhältlich sind. Sie sind aber auch sehr teuer. Wenn Sie nur gelegentlich spielen und Ihre Finanzen etwas knapp sind, stellt die Microsoft Comfort 3000 eine brauchbare Alternative dar. Gamer, die nicht ganz so viel für eine Maus ausgeben möchten, können auf die Logitech MX 518 oder die Razer Diamondback zurückgreifen, im unteren Preissegment ist die Saitek Gaming Mouse zu empfehlen.
22) Gast (23.10.2005, 06:54 Uhr)
Naja Leute - Gewöhnung ist auch nicht alles - auch die Ausdauer (Materialhaltbarkeit).

Zu meiner laufbahn:

1 maus: M$ 2.0 maus hielt 2 Jahre danach Kugelnehmer hinüber
2 maus: M$ Explorer Optical : Die Glidepads sind binnen 2 Wochen ab, die Tasten schwabbeln
3 maus: M$ Wireless Explorer : gut ergonomisch: leider Betterieklappe labil und
Dauerbatteriewechsel. Zu dem gleiches wie beim Vorgänger bez Pads = 3 Wochen und
wech.
4 maus: Razor Maus: Bezeichnung ka. : Recht plattes Design und von der Ergonomie ziemlich
Gewöhnungsbedürftig. Zudem eine Kugelmaus gewesen o_O. Zurück zum Laden gebracht.
5 maus: Logitech mx 500 : hielt sage und schreibe 1 Olympia und 1 Season esl aus. Ergebniss:
Super geil in der Hand. Leider hatte sie sich bei 18 stunden dauerzokkerei pro Tag (man
muss ja halt auch ma schlafen) komplett Pads weggehabt, die Sockel für die pads waren
weg und hatte 2 Löcher an den beideren hinteren Padhaltern. Nachdem Mausrad
übelst schwer ging kam der Wechsel.
6 maus: Logitech: mx 510. Aktivere Tage sind vorbei aber ne anständige Maus muss immer noch
her, daher den Nachfiolger gewählt. Liegt genauso gut in der hand wie sein vorgänger und
hat zudem bei 800 dpi durchaus merkbar feinere Steuerung. Optisch machts durch (in
meinem fall) blaue optik auch was her.
7. maus: meine Frau brauchte eine Neue. Hab ihr meine 510er aufs Auge gedrückt. Da die 510er
immer noch einwandfrei lief hab ich die 518er bei einführung übersprungen und bin nu bei
der G5 gelandet. Bisherige Erfahrung: Liegt in der Hand wie die 500er und die 510er. Die
Gewichte bringen dezenterweise gewisse Vorteile. Allein schon bei schnellen Bewegungen
die Trägheit abzustimmen finde ich an sich, eine recht nette Idee; zudem man ja auch
noch den schwerpunt setzen kann. Die dpi dynamisch im Spiel umstellen zu können ist
für meinen teil eigentlich noch nicht richtig ausgebaut, aber die Zeit wird mir dabei helfen.

Für die G5 und nicht die G7 entschloss ich mich weil mich eigentlich dass Kabel einer Maus nie störte. Anderenfals bekäme ich sie nichtbei meinem dealer um die Ecke. Zum thema Batterie denk ich muss man schon ein wenig den Masstab differenzieren. Hierbei handelt es sich immerhin um eine Lasermaus die doch ein wenig mehr Strom braucht. Aber die Tatsache hinzustellen das 7h im gegensatz zu 5 Tageen soooooooooooooo übel wären ist eher ein Problem der eigenen Fähigkeit bzw Disziplin eben mal die Batterie zu wechseln - vor allem on the fly!! Beachtenswert: Welcher Hersteller packt mal eben direkt 2 Akkus bei, anstatt für den anderen nochmals abzuzocken.

Neue Technik erfordert immer höheren Preis - wer erster sein will blecht mehr und das ist eine feste Konstante eines kapitalistischen Systems somit hat es weniger mit abzokke zu tun. Immerhin ist es kein Grundlebenserhaltungmittel. Wartet man ein wenig wird diese Maus auch halt billiger.


soviel mein Senf dazu
gruß


Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!