DSL-Verbreitung: Tendenz weltweit steigend


Erschienen: 12.06.2005, 13:00 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Patrick von Brunn

Innerhalb des ersten Quartals 2005 hat die Zahl von DSL-Anschlüssen weltweit um 10,5 Prozent zugenommen. Dies belegt eine Studie des Marktforschungsunternehmens Top Point. Demnach waren Ende März dieses Jahres insgesamt 107,3 Mio. DSL-Anschlüsse in Betrieb. Im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres bedeutet das eine Steigerung um 54 Prozent. In Großbritannien wuchs der Markt mit über 20 Prozent am schnellsten, hier sind inzwischen fast fünf Mio. DSL-Anschlüsse aktiv.

Spitzenreiter bei der DSL-Penetration ist noch immer China mit inzwischen fast 20 Mio. Anschlüssen. Die USA liegen mit etwa 15 Mio. Anschlüssen auf dem zweiten Platz, dicht gefolgt von Japan mit knapp 14 Mio. Anschlüssen. Während sich Österreich nicht in den DSL-Top-Ten platzieren kann, befindet sich Deutschland mit über sieben Mio. Anschlüssen auf dem vierten Rang. Die Analyse zeigt allerdings auch, dass zurzeit Änderungen in den traditionellen Mustern der DSL-Verbreitung stattfinden. So verlangsamt sich das Wachstum in Ländern wie Hongkong, Südkorea oder Taiwan, die bereits über eine hohe DSL-Penetration verfügen, zusehends. Dafür werden neue Märkte erschlossen: In Ländern wie der Türkei, Thailand und Polen ist derzeit vermehrtes Wachstum zu beobachten.

Eine weitere Entwicklung sorgt dafür, dass etablierte DSL-Anbieter vor allem in Ländern, in denen das Entbündeln von Telefonleitungen weit verbreitet ist, Marktanteile an alternative Netzbetreiber verlieren. So sank die Anzahl an Anschlüssen, die von der France Telecom gestellt wurden, um 19.000. In den Niederlanden verlor der Telekomriese KPN 22.000 Anschlüsse an die Konkurrenz.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (7)Zum Thread »

1) Blaubierhund (12.06.2005, 15:28 Uhr)
hehe, die telekom muss hier in deutschland ja auch deutlich federn lassen. besonders in großstätten gibt es ja inzwischen eine vielzahl von alternativen. nicht das ich generell ein problem mit der telekom habe, aber ich nehme es diesem konzern einfach übel, dass sie mir keinen dsl-anschluss ohne telefon verkaufen wollenn...
2) Babe (13.06.2005, 00:16 Uhr)
Kabel ist stark im Kommen!
3) Mike (13.06.2005, 00:39 Uhr)
kabel find ich auch besser, obwohl ich leidergottes keins hab und auch noch gaaaanz lange keines bekommen werde!!!
4) Gast (13.06.2005, 11:24 Uhr)
@blaubierhung
und wie lautet deren begründung? würd mich echt mal interessieren....
5) Blaubierhund (13.06.2005, 19:37 Uhr)
hä, wieso begründung. die telekom (und auch arcor oder hansenet) rücken dsl nur zusammen mit einem analog- oder isdn-telefonanschluss raus. ich telefoniere jetzt aber schon ein dreiviertel jahr per voip - wozu brauch ich also noch isdn oder analogtelefon. ich bin gezwungen für etwas zu zahlen das ich weder will noch benötige. ergo freue ich mich jedes mal wenn die telekom weiter kunden verliert. vielleicht kommen sie ja so irgendwann zu der erkenntnis, dass es auch leute gibt die NUR dsl wollen - dann hätte ich kein problem dort kunde zu sein...
6) Gast (14.06.2005, 10:11 Uhr)
das die nur telefon/dsl-pakete verscherbeln ist doch die erfragte begründung. wußte ich nämlich nicht! sorry das ich unwissender gefragt hab. schönen tag noch!
7) Blaubierhund (14.06.2005, 13:24 Uhr)
wer lesen kann ist klar im vorteil Augenzwinkern

hab das doch schon in meinem ersten post erwähnt
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!