Informationen zu GeForce Go 7800, 7600 und 7200


Erschienen: 13.06.2005, 08:00 Uhr, Quelle: ComputerBase, Autor: Patrick von Brunn

Nachdem wir bereits mehrmals über Nvidias kommenden G70 Grafikchip berichtet haben, konnten die Kollegen von VR-Zone Hardware erstmals auch Details zu den anstehenden Mobile-Varianten ergattern. Demnach soll es wie bei der 6800er Serie wieder drei verschiedene Modelle geben. Die GeForce Go 7800 wird auf G71M basieren und über 16 Pixel-Pipelines verfügen. Die Go 7600 (Codename: G73M) soll nach Angaben der Kollegen 12 Pipelines sein Eigen nennen dürfen - entspricht der Anzahl der Pipelines einer aktuellen Go 6800 Ultra. Die dritte und letzte Version soll 8 Pixel-Pipelines für das Rendering verwenden und den Nvidia G74M als Basis haben.

Alle genannten G7xM-Derivate werden auf Nvidia MXM Format gepresst und sind daher auch Pin-kompatibel zu bisherigen MXM-basierten Nvidia-Produkten. Als Basis für Go 7800 und eventuelle SLI-Konfigurationen soll das MXM III Format herhalten - MXM II oder I für Go 7600 bzw. 7200. Des Weiteren will Nvidia auch TurboCache in die mobilen G70 Grafikprozessoren integrieren und somit auch den Systemspeicher für die Grafikkarte nutzbar machen. Mit einer Erscheinung ist jedoch nicht vor Ende des Jahres zu rechnen.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!