Vorabversion zu Opera 9.0 ab morgen erhältlich


Erschienen: 06.02.2006, 16:00 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Patrick von Brunn

Mit einer neuen Vorabversion zu Opera 9.0 meldet sich der norwegische Webbrowser-Entwickler in den Browser-Ring zurück. Punkten will Opera dieses Mal mit der standardmäßigen Integration von BitTorrent-Funktionen sowie der Unterstützung von so genannten Widgets. Die ab morgen, Dienstag, zum Download verfügbare Alpha-Version 2 kommt damit nur wenige Tage, nachdem Microsoft seinen Beta-Preview zum neuen Internet Explorer 7 einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht hat und Mozilla mit einem ersten Update für Firefox 1.5 aufwarten konnte.

Widgets sind separat laufende Miniprogramme, mit denen Anwender ihren Desktop personalisieren können. Die Möglichkeiten sind dabei beinahe unbegrenzt. Über die kleinen Programmoberflächen erhält der User beispielsweise Zugriff zu speziellen Suchfunktionen, Nachrichten-Feeds oder aktuellen Wetterinformationen, je nachdem welches Widget er auf seinem Desktop integriert.

Mit der eingeschlagenen Widget-Stratetegie trägt Opera damit einem Trend Rechnung, den Browserkonkurrent Firefox mit seinem Angebot an Browser-Erweiterungen kräftig angeheizt hat. Anders als bei Firefox sollen die Miniapplikationen unabhängig von der Browseroberfläche auf dem Desktop laufen. Bekannt sind Widgets vom Betriebssystem Mac OS X, das über die Dashboard-Funktion das Integrieren solcher Applikationen ermöglicht. Auf anderen Plattformen war bisher eine Zusatzsoftware notwendig, deren Aufgaben nun vom Browser selbst übernommen werden.

Als weitere innovative Errungenschaft hat Opera angekündigt, die Browsersoftware mit einer BitTorrent-Funktion auszustatten. Eine entsprechende Vereinbarung präsentierten die beiden Unternehmen heute, Montag. Über ein integriertes Suchfeld sollen Torrent-Dateien aufgespürt werden können. Ein ebenfalls inkludierter Transfer-Manager soll dann den Download übernehmen. Die bisher notwendige Zusatzsoftware entfällt komplett. Damit will Opera die BitTorrent-Technologie, die den schnellen Austausch von großen Dateien über ein Peer-to-Peer-Netzwerk ermöglicht, einer breiten Masse an Anwendern zugänglich machen.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (5)Zum Thread »

1) Gast (06.02.2006, 16:48 Uhr)
ich teste seit ca. 1,5 wochen die Prview1 und opera macht auch von der geschwindigkeit her auch sehr guten eindruck, es frisst bei weiten net soviel speicher wie z.b. firefox, ab 5 tabs aufwärts fängt er bei mir dermaßen zu lahmen (und das bei 1GB Ram), so dass ich den spätestens nach 15 min neu starten muß...bei opera ist bis jetzt sowas net vorgekommen...

und von der stabilität her, ist bis jetzt auch alles ok...
dieses mal werde ich wohl ganz bei opera hängen bleiben...

bin seit ver. 7 dabei, aber immerwieder auf andere umgestiegen, zuletzt Firefox, der von version zu version immer resourcenfressender wird...
2) Babe (06.02.2006, 17:11 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
und von der stabilität her, ist bis jetzt auch alles ok...
dieses mal werde ich wohl ganz bei opera hängen bleiben...

Klingt interessant! Morgen werden wir ja alle die Gelegenheit zum Testen haben smile
3) Bastus (06.02.2006, 18:10 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
ich teste seit ca. 1,5 wochen die Prview1 und opera macht auch von der geschwindigkeit her auch sehr guten eindruck, es frisst bei weiten net soviel speicher wie z.b. firefox, ab 5 tabs aufwärts fängt er bei mir dermaßen zu lahmen (und das bei 1GB Ram), so dass ich den spätestens nach 15 min neu starten muß...bei opera ist bis jetzt sowas net vorgekommen...

und von der stabilität her, ist bis jetzt auch alles ok...
dieses mal werde ich wohl ganz bei opera hängen bleiben...

bin seit ver. 7 dabei, aber immerwieder auf andere umgestiegen, zuletzt Firefox, der von version zu version immer resourcenfressender wird...


Ich hab schon oft so 50 Tabs offen gehabt. (1GB Ram)
In jedem Tab war ein High-Res Bild, die hab ich alle gedownloadet und es ging erste Sahne.
Nichts ruckelte oder stürzte ab.

Hab das am Laptop >512MB Ram versucht, da dauerte es ewig, bzw FF stürzte immer ab nach ein paar Minuten

Also 1GB reicht völlig aus!!
4) Gast (06.02.2006, 18:38 Uhr)
ich habe auch nur ein lappi und es war bei mir immer gleich, egal ob mit 512MB oder 1GB...
kein plan woran das genau liegt, habe aber in einigen foren schon ähnliche sachen gehört...

naja ich bin mal gespannt, wie die endversion von 9 wird...
die vorabversion habe ich immer getestet und war hinterher von der geschwindigkeit dann doch wieder entäuscht...ich hoffe dieses mal wird das anders, weil der FF mir langsam aber sicher voll auf den keks geht...
5) Gast (06.02.2006, 19:11 Uhr)
ich hab auch noch nie probs mit firefox gehabt, auch mit 10 tabs ruckelt bei mir nix. vllt. solltest du deinen pc mal ein bissl konfigurieren?!
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!