Marktführer in Deutschland: Musicload mit Rekordjahr


Erschienen: 26.01.2006, 16:00 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Patrick von Brunn

Das wachsende Geschäft mit legalen Musikdownloads hat dem deutschen Anbieter Musicload ein erfolgreiches Jahr beschert. Mit rund zwei Millionen Kunden und über 15 Mio. herunter geladenen Songs ist die T-Online-Tochter unbestrittener Marktführer in Deutschland. Aber nicht nur Branchenprofis wie Apple, Virgin und Universal profitieren von dem virtuellen Musikgeschäft. Große Handelsketten wie das Versandhaus Quelle und das Elektronikfachgeschäft Media Markt naschen durch die Kooperation mit Portalen wie Musicload kräftig mit am Kuchen.

Quelle ist vor einem Jahr mit Musicload in das Digitalmusikgeschäft eingestiegen. Die zu einer gemeinsamen Holding gehörenden Elektronikfachmärkte Saturn und Media Markt bieten seit September und Juli vergangenen Jahres ebenfalls Musikdownload-Portale an.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (3)Zum Thread »

1) Blaubierhund (26.01.2006, 23:07 Uhr)
ich finds unbegreiflich wieso sich so viele leute teuer musik leihen. mehr ist das bei den rechtebeschränkungen ja nicht. wenn ich etwas kaufe möchte ich es mindestens auch weiterverkaufen können...
2) denjo (27.01.2006, 13:59 Uhr)
ich finde musik legal runterladen so krass beschissen. Ich kaufe mir Cds um die Originale zu haben, mit Booklets etc... . Was bringt mir so ein gebrannter Scheißrohling? Und ich will die CD auch nach 5 Jahren noch haben und mich daran erinnern was ich doch für geile Musik habe und so ein Rohling taugt dafür einfach Null
3) Gast (27.01.2006, 17:20 Uhr)
Außerdem ist das Angebot nicht gerade toll. Wenn man oft nur komplette Alben runterladen kann dann frage ich mich wo da der Sinn sein soll. Da kann man ja auch gleich im Laden die CD kaufen.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!