BenQ kündigt Blu-ray-Brenner für August an - 799 Euro


Erschienen: 05.07.2006, 17:00 Uhr, Quelle: pressetext, Autor: Patrick von Brunn

Hersteller BenQ hat nach Konkurrent Plextor ebenfalls angekündigt, noch in diesem Sommer seinen ersten Blu-ray-Brenner auch auf den deutschen Markt bringen zu wollen. Das Gerät mit dem Namen Trio BW1000 ist ein 3-in-1-Gerät und und wird nicht nur mit Blu-ray-Medien fertig, sondern beschreibt auch die Vorgängerfomate DVD und CD.

Der Trio BW1000 beschreibt Rohlinge des DVD-Nachfolgeformates mit 25 GB Speicherkapazität. Im Blu-ray-Modus bietet das Produkt eine zweifache Brenngeschwindigkeit, DVDs und CDs lassen sich mit 12- beziehungsweise 32-fachem Speed beschreiben. BenQ zufolge zeigen LEDs an, ob gerade mit Blu-ray Disc, DVD oder CD gearbeitet wird. Über die Funktionen Tilt Control System, SolidBurn und Write Right erfolgt eine automatische Feineinstellung für unterschiedliche Rohlinge, die Fehler beim Brennvorgang ausschließen soll. Ein Firmware-Update für die Bearbeitung von 50 GB-Medien mit zwei Layern wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeliefert, verspricht der Hersteller.

Laut Unternehmen soll das Produkt Ende August in den Händlerregalen stehen und ab 799 Euro über die Ladentheke wandern.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (7)Zum Thread »

1) Tobi (05.07.2006, 20:53 Uhr)
Lol 800€... Mal davon abgesehen, dass man für das Geld schon einen neuen Rechner bekommt, der gar nicht mal im hinteren Leistungsfeld mitspielt, rentieren sich die 800€ doch NIE! da kann man sich ja mal ausrechen wie viele DVDs man sich dafür kaufen kann. Und ich wette, dass die Blu-ray Disks auch nicht mit den normalen Rohlingpreisen konkurieren können!
tztztz... 800€ fürn Brenner, das kann ja nicht angehen.
2) Bastus (05.07.2006, 20:57 Uhr)
Noch dazu sind Festplattenspeicher so günstig, dass man sich für das Geld 1,5 TB, sprich 2 x 750 GB kaufen kann.
3) Tobi (05.07.2006, 20:59 Uhr)
eben eben, also werden sich die großen "Datensicherer" sicher keine Blu-ryas zulegen
4) Caliban (05.07.2006, 22:17 Uhr)
die großen datensicherer haben teilweise sogar noch band Augenzwinkern
5) Gast (06.07.2006, 08:02 Uhr)
da ist wenigstens datensicherheit vorhanden, im vergleich zu blue ray.
6) Falcon (06.07.2006, 12:35 Uhr)
Wieso soll Blue-Ray nicht sicher sein? Die Medien sollen doch auch mind. 25 Jahre halten oder?
Und ich weiss nicht warum sich alle so aufregen. Ich habe den ersten DVD+Brenner gekauft den es gab, hat auch 600 Euro gekostet. Schon 3 Monate später gabs welche für 300. Also abwarten, nächstes Jahr gibts die sicher auch schon für die hälfte, vorallem wenn HD DVD kommt geraten beide in Preisdruck.
7) Gast (06.07.2006, 15:19 Uhr)
Eben, wartet einfach mal ab. In zwei Jahren gibt´s Blu-Ray Brenner vermutlich für unter 100 €. Habe mir sowieso grade ein neues Notebook gekauft, das muss jetzt drei Jahre laufen, dann gibt´s ein neues Notebook und vermutlich haben die dann auch Blu-Ray / HD-DVD (Multiformat) taugliche Brenner drinne.... Alles Käse, genau wie damals bei den DVDs. Durchsetzen wird sich der Kram sowieso erst wenn es Multiformat-Laufwerke gibt, nur kapieren das die Entwickler solcher Standards nicht......
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!