Rosedale 2: Intels neuer WiMAX-Chipsatz


Erschienen: 24.07.2006, 16:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Zehn Hersteller von WiMAX-Ausrüstungen haben sich für Intels neuen WiMAX-Chipsatz entschieden, der bisher unter dem Codenamen Rosedale 2 bekannt war, so das Unternehmen in seiner heutigen Pressemitteilung. Rosedale 2 ist ein kostengünstiges System-on-a-Chip, das IEEE 802.16-2004 und IEEE 802.16e-2005 unterstützt. Es ermöglicht den Bau von WiMAX-Modems sowohl für mobile als auch ortsgebundene WiMAX-Netzwerke.

Außerdem planen bestehende Kunden des drahtlosen PRO/Wireless 5116 Modems (früherer Codename Rosedale) WiMAX-Lösungen auf Basis des Rosedale 2 anzubieten. Da Rosedale 2 pinkompatibel zum Intel PRO/Wireless 5116 Modem ist, bietet der Chipsatz ein einfaches Upgrade. Zu den Abnehmern, die den Einsatz planen, gehören unter anderem Airspan Networks, Alvarion, Aperto Networks, Axxcelera Broadband Wireless, Proxim Wireless, Redline Communications, Siemens Home and Office Communication Devices sowie SR Telecom.

Rosedale 2 ergänzt Intels Familie mobiler WiMAX-Lösungen. Dazu gehören auch eine mobile WiMAX-PC-Karte sowie eine integrierte WiFi/WiMAX-Funklösung auf einem Chip (Codename Ofer). Testmuster des Rosedale 2 werden bereits an Kunden von Intel ausgeliefert.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!