Offiziell: AMD stellt Quad FX Plattform auf FX-70-Basis vor


Erschienen: 30.11.2006, 18:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

AMD kündigte heute die Quad FX Plattform mit Dual Socket Direct Connect (DSDC) Architecture an, die speziell für Computer-Enthusiasten entwickelt wurde. Als Basis dient der ebenfalls heute vorgestellte nForce 680a SLI Chipsatz mit zwei CPU-Sockeln und 4x PCI Express x16.

Als Motor der Quad FX Plattform dienen Dual-Core-Prozessorpaare aus der Athlon 64 FX-70 Serie. AMDs Athlon 64 FX-70, FX-72 und FX-74, so die Bezeichnungen der drei Neuen, verfügen über jeweils 1 MB Second-Level-Cache je physikalischen Kern und eine Thermal Design Power von 125 Watt bei 1,35 bis 1,40 Volt. Die Frequenzen liegen bei 2,6 GHz, 2,8 GHz und 3,0 GHz. Native Quad-Core Lösungen sind erst für 2007 geplant und tragen den Codenamen "Barcelona". Mit der Einführung der Dual Socket Direct Connect Architecture können Endverbraucher auf eine Plattform setzen, die sich entsprechend ihrer aktuellen und künftigen Leistungsanforderungen ohne weiteres auf bis zu acht Prozessor-Cores erweitern lässt und sich für die 2007 geplanten AMD Quad-Core Prozessoren eignet, so AMD in seiner heutigen Pressemitteilung.

Paare der neuen Athlon 64 FX-70, FX-72 und FX-74 Prozessoren kosten 599, 799 bzw. 999 US-Dollar (PIB).

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (8)Zum Thread »

1) Override (30.11.2006, 19:12 Uhr)
naja, nicht schlecht lachen aber der preis.. intel kanns doch auch Zunge raus
2) Thrawn (30.11.2006, 21:14 Uhr)
ich weiß nicht was daran gut sein soll. Ich sehe das nur als armselige Veruchung, INtel paroli zu bieten. " CPUs zu diesen Preisen....ne würde mir nie in die Tüte kommen. Und ich schätze mioch schon als Enthusiast ein Augenzwinkern
3) Babe (01.12.2006, 00:47 Uhr)
Zitat:
Original von Thrawn
ich weiß nicht was daran gut sein soll. Ich sehe das nur als armselige Veruchung, INtel paroli zu bieten. " CPUs zu diesen Preisen....ne würde mir nie in die Tüte kommen. Und ich schätze mioch schon als Enthusiast ein Augenzwinkern

Naja, so extrem teuer ist es auch nicht unbedingt. Zwei FX-74 für 999 Dollar, das entspricht dem Preis von Intels QX6700. Die Leistung sollte man natürlich noch optimieren - BIOS-Updates, Treiber etc.
4) Paranojä (01.12.2006, 13:52 Uhr)
glaubst du man kann diesen Vorsprung von Intel noch mit Bios oder ähnlichem wegoptimiere ?? Augenzwinkern

bleibt nur anbzuwarten was Bribane und co bringen.
Was ja dann auch in etwas 4-5 Tagen sich zeigen dürfte.

Paranojä, smile
5) Vectrafan (01.12.2006, 13:52 Uhr)
naja, aber mitnem qx6700 hat man deutlicher geringeren stromverbrauch, das wird garantiert auch so bei den 4 kern prozzis für den mainstream markt (und da zähl ich jetzt noch den "kleinen" fx 70 dazu)
6) Mr. Smith (01.12.2006, 16:00 Uhr)
Was gut ist, man kann in nem Jahr oder auch 2 die K8L Quad-Cores reinbauen.
Ohne viel Aufwand die CPU Power vervielfachen.
7) Gast (01.12.2006, 17:34 Uhr)
Intel hat ja für Januar Preissenkungen von bis zu 2/3 angekündigt. (Das Weihnachtsgeschäft will man vorher aber noch mitnehmen) Da wird ja AMD auch mitziehen (müssen!). Womit der Spaß dann schon eher bezahlbar wird.
8) Vectrafan (01.12.2006, 23:56 Uhr)
naja man kan die 4x4 plattform so sehen wie beim auto, leisten kann man sich viele auf den ersten blick, aber unterhalten ist ne andere sache (der stromverbrauch ist ja schon durch die 2 680er enorm)
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!