GC 2008: Turbo Mode beschleunigt Intel Core i7 Prozessoren


Erschienen: 20.08.2008, 15:30 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Neben neuen Produkten auf Basis der aktuellen Mikroarchitektur gibt Intel im Rahmen der Games Convention 2008 auch Details zu den kommenden Prozessoren der nächsten Generation bekannt. Die neuen Core i7 Prozessoren basieren auf der Core-Mikroarchitektur (Nehalem) und eröffnen beim Multi-Threading neue Möglichkeiten, so das Unternehmen. Die Prozessoren mit vier CPU-Kernen sind durch die Hyper-Threading Technologie in der Lage, bis zu acht Threads gleichzeitig zu bearbeiten. Die neue Microarchitektur stellt sich dabei auch automatisch auf Single- oder Dual-Core Anwendungen ein – Dank Turbo Mode. Werden nicht alle vier Kerne genutzt, sondern nur einer oder zwei, steigt der Takt der aktiven Kerne automatisch, unsichtbar für den Anwender und kompatibel zu allen Anwendungen an. Dabei überschreitet der Prozessor nicht die maximal zugelassene Leistungsaufnahme oder Temperatur. Über sogenannte „Power Gates“ schalten Nehalem-basierte Mikroprozessoren die Kerne nach Bedarf ein oder aus. Das spart Energie und optimiert die Leistung für jeden Anwendungsfall.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!