Tagan stellt neues 1100 Watt Netzteil vor: BZ1100-U88 ESA


Erschienen: 22.02.2008, 08:15 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Knogl

Tagan präsentiert seine neueste Entwicklung nach der neuen ESA-Spezifikation. SmartRock heißt die neueste Familie aus dem Hause Tagan. Das erste ESA-Modell ist mit der Artikel-Bezeichnung Tagan BZ1100-U88 ESA nach der CeBIT im Fachhandel und den bekannten Tagan-Distributoren erhältlich.

Das modular aufgebaute Kabelmanagement ist zu Nvidia ESA 1.0, Intel EPS12V Ver. 2.92 und ATX Ver. 2.2, sowie älteren Versionen, mit sechs unabhängigen +12 Volt Leitungen kompatibel. Die Leistung wird durch sechs getrennte +12 Volt Schienen auf alle Komponenten verteilt, wodurch mehr Stabilität und Sicherheit gewährleistet sein soll. Ein automatischer "Turbo Mode"-Schalter kann dabei die 12V-Schienen auf eine gemeinsame 12V-Schiene zusammenfassen, dadurch wird mehr Ausgangsleistung auf einer Schiene zur Verfügung gestellt. Das Netzteil bietet einen universellen Mainboard Support durch 4-Pin & 8-Pin (+12V) und 20+4-Pin (Power) Stecker- Konfiguration. Des Weiteren ist es mit einem 12V 4-Pin und 12V 8-Pin CPU Power ausgestattet. Der Wirkungsgrad beträgt über 80 Prozent.

Für Nvidia SLI, Quad-SLI und ATi Crossfire Support stehen zwei 6-Pin und zwei 6+2-Pin PCI-Express Anschlüsse zur Verfügung. Die PCI Express 6-Pin und 6+2-Pin Kabel sind mit REMI Technologie (Ferritkern + Kabelschirmung + Entstörkondensator) ausgestattet um die Interferenzen und Störungen zu reduzieren. Außerdem hat das Netzteil vier Molex 4-Pin, einen 4-Pin-VGA-Stecker und zwölf SATA 5-Pin mit COMBO-S2M Anschlüssen, dass bis zu 16 x 4-Pin Anschlüsse bietet. COMBO-S2M (SATA zu IDE) Anschlüsse sollen ein einfaches Verwenden von allen verfügbaren HDDs für leichtes Management von SATA und IDE ermöglichen. Farbig beleuchtete Einfassungen und beschriftete Anschlüsse sollen Anschlussfehler vermieden. Die patentierte TSCT (Tagan Silent Control Technology) soll es dem Netzteil stets ermöglichen im niedrigsten Geräuschpegel zu arbeiten. Für die Kühlung is ein blau leuchtender 13,5 cm Lüfter verantwortlich.

Ein Gummirahmen für die Montage zwischen Netzteil und Gehäuse soll zur Vibrationsminimierung dienen. Noch dazu besitzt das Netzteil einen speziellen Erdungskabelanschluss mit Goldkontakt zur Ableitung statischer Elektrizität von eingebauten Komponenten und sicheren Entstörung.

Im Lieferumfang befindet sich eine Tasche zur Aufbewahrung der nicht benötigten Kabel und Einzelteile, ein Netzteilbeutel mit Kordelzug, Befestigungsschrauben, Kabelbinder, ein Kaltgerätestecker, Handschuhe zur Vermeidung von Schnittverletzungen bei scharfen PC-Gehäusekanten, ein Schraubendreher und ein Gummirahmen. Der unverbindlich empfohlene Endkundenpreis liegt bei 279 Euro. Die Herstellergarantie beträgt 36 Monate.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (11)Zum Thread »

1) Thrawn (22.02.2008, 08:30 Uhr)
und wieder ein Netzteil was die wenigsten wirklich brauchen werden.
2) BigWhoop (22.02.2008, 11:41 Uhr)
Zitat:
Original von Thrawn
und wieder ein Netzteil was die wenigsten wirklich brauchen werden.

vorallem bei dem HErsteller smile Da gibt es deutlich bessere alternativen.
3) Thrawn (22.02.2008, 13:27 Uhr)
Naja ich sag mal, die Tagan ist nicht schlecht, wenn man einfach ne Kiste braucht, die laufen soll und gut is. Sind besser als Noname und preislich noch attraktiver als Enermax. Bin isher zufrieden mit meinem Tagan, mein Bruder auch. Gab bisher keine Probleme. Natürlich kommt in meinem nächsten Rechner vermutlich was von Enermax. Das es da bessere gibt, keine Frage. Aber Tagan is für mich ne Alternative für jemanden der NoName kaufen will und Kohle sparen will. Dem kann man dann novh zu Tagan überreden. Hat er mehr Freude drann und muß nicht unbedingt soviel geld ausgeben.
4) Babe (22.02.2008, 13:45 Uhr)
Interessant finde ich den Turbo-Mode-Schalter: Andere Hersteller regeln das intern automatisch, ohne extern umschalten zu müssen.
5) BigWhoop (22.02.2008, 15:03 Uhr)
Thrawn da gibt es aber auch noch Seasonic im unteren Preisgebiet. Die sind klar vor zu ziehen.
6) Thrawn (22.02.2008, 15:28 Uhr)
das kann sein, nur kannte ich damals Seasonic noch nicht und waren dort wo ich kaufte auch nicht auf Lager lachen
7) Gast (22.02.2008, 22:45 Uhr)
Zitat:
Original von Babe
Interessant finde ich den Turbo-Mode-Schalter: Andere Hersteller regeln das intern automatisch, ohne extern umschalten zu müssen.


Es heißt doch:

Zitat:
Ein automatischer "Turbo Mode"-Schalter...


also nix mit umschalten smile
8) Warhead (22.02.2008, 23:09 Uhr)
nunja die formulierung "schalter" ist der pressemitteilung nicht wirklich gelungen Augenzwinkern
9) Slugger (23.02.2008, 01:22 Uhr)
Ist wohl aus dem Englischen übersetzt worden wo es dann switch hiesst, was man vielleicht besser mit Schütz oder Weiche oder so ähnlich übersetzt hätte.
10) Gast (23.02.2008, 22:54 Uhr)
"...stellte ein Netzteil mit 300 Watt und über 90 % Wirkungsgrad auch im Teillastbereich vor..." - man darf ja noch träumen...
11) Gast (28.02.2008, 12:05 Uhr)
Haha - 279€ für ein Netzteil, welches sowieso niemand braucht...
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!