Twelve Hundred: High-End-Gehäuse aus dem Hause Antec


Erschienen: 30.05.2008, 07:45 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Der kalifornische Hersteller Antec bringt mit dem Twelve Hundred ein PC-Gehäuse auf den Markt, das die Anforderungen anspruchsvoller Gamer und High-End-PCs befriedigen soll.

Das Twelve Hundred steht seinem Vorgänger Nine Hundred in nichts nach: Das Case besitzt ein Kühlsystem, das selbst den anspruchsvollsten Gaming-PCs gerecht wird. Ein 200 mm TriCool-Lüfter mit separat zuschaltbarer LED Beleuchtung an der Oberseite, zwei 120 mm TriCool-Lüfter an der Hinter- und drei 120 mm Lüfter an der Vorderseite mit jeweils manueller Lüftersteuerung, sorgen für eine effiziente und leise Kühlung. Der Nutzer kann durch die TriCool-Steuerung die Geschwindigkeit der Fans in drei Stufen regulieren und somit einen idealen Ausgleich von Lautstärke und Kühlung schaffen. Zusätzlich befinden sich zwei Halterungen für zwei optionale 120 mm Lüfter im Gehäuse, um bei Bedarf zum Beispiel die Grafikkarten oder den Prozessor mit zusätzlicher Luft zu versorgen. Wer eher auf eine Wasserkühlung setzt, der kann eine spezielle Plattform nutzen, auf der sich ein Behälter oder eine Pumpe anbringen lässt. Eine perforierte Frontblende im Mesh-Design, sowie abwaschbare Luftfilter, sorgen für eine hohe Luftdurchlässigkeit und vermeiden gleichzeitig die Bildung von Staub im Inneren. Die Kabelführung verbessert darüber hinaus die Luftzirkulation im gesamten System.

Antec Twelve Hundred Gaming-Gehäuse

Zwölf Laufwerkseinschübe und sieben Erweiterungsschächte machen das Twelve Hundred zu einem geräumigen und vielseitigen Gehäuse. Ein Seitenfenster gewährt zudem einen freien Blick auf alle Komponenten. Um den coolen Look des schwarzen Case noch zu unterstreichen, sind alle Lüfter mit blauen Leuchtdioden ausgestattet. Das Licht am 200 mm Frontlüfter kann der Anwender per Schalter einfach aus- oder einschalten. Oben an dem Gehäuse befindet sich ein Ablagefach für Geräte wie Media Player oder digitale Kameras, die sich an den beiden ebenfalls oben installierten USB-Ports, dem eSATA-Port und den Audio-Ports anschließen lassen. Das Twelve Hundred ist ab sofort ab 169 Euro im Handel erhältlich.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (4)Zum Thread »

1) Gast (30.05.2008, 19:00 Uhr)
sieht echt gut aus, aber 170 Euro für ein Gehäuse ist schon nicht wenig
2) Babe (31.05.2008, 11:41 Uhr)
Der Straßenpreis liegt deutlich darunter (170 entspricht dem UVP): Klick!
Aber ansonsten muss man für ein richtig gutes Gehäuse heutzutage schon einiges auf den Tisch legen.
3) Gast (31.05.2008, 13:02 Uhr)
ok, für 130€ ist das ein gutes Angebot.
4) rid (01.06.2008, 12:42 Uhr)
@Babe: Naja, man kriegt manche Lian-Li-Gehäuse schon für unter 80€...
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!