OCZ RevoDrive 3 X2 SSD mit 480 GB bei uns im Test


Erschienen: 29.02.2012, 19:00 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Mit dem RevoDrive 3 X2 hält OCZ den Nachfolger der erfolgreichen RevoDrive X2 Familie PCI Express basierter High-End Solid State Drives parat. Die Namensgebung mit Bezug zur "3" orientiert sich dabei an der dritten Generation konventioneller SATA-SSDs, wie beispielsweise den Modellen Vertex 3 oder Agility 3, die auf identische Controller bauen. Wie sein Vorgänger, setzt auch das RevoDrive 3 X2 auf vier per RAID0 verschaltete SandForce-Controller zur Anbindung der Flash-Speicher und ermöglicht damit enorme Durchsatzraten und eine hohe Anzahl IOPS in nahezu allen Szenarien.

Neu sind hingegen die SF-2281 Controller, die statt der bislang verwendeten SF-1200 auf den Platinen des RevoDrive 3 X2 zum Einsatz kommen, sowie moderne 25 nm MLC-Chips. Außerdem verbaut man einen PCIe-to-SAS SuperScale-Controller aus eigener Entwicklung, um native Unterstützung von PCI Express 2.0 zu erlangen und verzichtet damit auf den bisher benötigten Bridge-Chip. Kombiniert mit der Virtualized Controller Architecture 2.0 (VCA 2.0) werden auch erstmals Features wie TRIM, SMART und CCQS (Complex Command Queuing Structure) auf der PCIe-SSD möglich. Wie sich der rasante Bolide mit 480 GB im Praxistest schlagen kann, lesen Sie auf den folgenden Seiten. Wir wünschen Ihnen wie immer viel Spaß beim Lesen des Artikels!

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!