Im Vergleich: Sapphire HD 6670 vs. Ultimate HD 6670

  • Das einzig gute an dem Test ist die Tatsache, dass die Temperatur gemessen wurde.


    Viele Benchmarks kann man hingegen nicht Ernst nehmen. Wer bitte schön schaltet 8xAA auf einer HD 6670 ein? Richtig, keiner! Das ergibt einfach keinen Sinn, da es kaum besser aussieht als 4xAA, dafür aber Performance kostet, was bei so einer Grafikkarte schnell ins unspielbare umschlägt. Der Grafikkartenhersteller weiß das auch und versuchst für einen Normal-User möglichst viel Leistung mit möglichst wenig Resourcen zu realisieren, demensprechen werden die für AA nötigen Einheiten nicht auf 8xAA optimiert, sondern für maximal 4xAA oder weniger.


    PS: Ich würde das auch unter den Test schreiben, aber da kann man als Gast scheinbar nicht schreiben oder der Link ist gut versteckt...

  • Prinzipiell hast du natürlich Recht, dass kein "Gamer" eine solche Karte in Betracht ziehen würde, da die Leistung bei entsprechenden Qualitätseinstellungen nicht ausreicht. Daher haben wir im Fazit auch entsprechend vermerkt, dass bei größeren Auflösungen AA/AF entsprechend zu deaktivieren ist.


    Ansonsten wurde der übliche Standard-Parcours verwendet, um die Vergleichbarkeit zu den weiteren (und schnelleren) Testkandidaten zu gewährleisten. Außerdem stand, wie der Titel verdeutlicht, der Vergleich zur Standard-Version und das Abschneiden der Ultimate-Kühlung im Vordergrund.


    Zitat

    Original von Gast
    PS: Ich würde das auch unter den Test schreiben, aber da kann man als Gast scheinbar nicht schreiben oder der Link ist gut versteckt...


    Dafür ist dieser Thread da. Gerne kann auch separat im Forum diskutiert werden, dann aber nur mit entsprechendem Konto.

    Mein System:

    Gigabyte BRIX GB-BRi7-8550, Intel Core i7-8550U, 16 GB DDR4-2666, Samsung SSD 970 PRO (512 GB), Windows 10 Pro 64 Bit, 2x Samsung SyncMaster 2494HM, Sharkoon PureWriter TKL, Roccat Kone AIMO

  • Zitat

    Original von Babe
    Prinzipiell hast du natürlich Recht


    Schön, dann sind wir uns ja einig.


    Zitat

    Original von BabeAnsonsten wurde der übliche Standard-Parcours verwendet, um die Vergleichbarkeit zu den weiteren (und schnelleren) Testkandidaten zu gewährleisten.


    Entweder müsst ihr euer Standard-Parcours um kleinere AA-Stufen erweitern, so wie das andere Seiten machen, oder das Benchmarken von Grafikkarten ab dem unteren Mainstream nicht mehr durchführen, weil es eben kein Sinn ergibt diese Grafikkarten mit solchen AA-Stufen zu testen und der Wegfall von AA ist nicht liniear interpolierbar, so dass man NICHT auf die Leistung mit kleinerem AA aus Benchmarks mit 8xAA schließen kann....


    Zitat

    Original von BabeAußerdem stand, wie der Titel verdeutlicht, der Vergleich zur Standard-Version und das Abschneiden der Ultimate-Kühlung im Vordergrund.


    Dafür reicht dann wohl die Kühlleistung zu testen. Dass das, das einzig gute an dem Test war, hab ich ja bereits gesagt.