AQZEA holen und alten 2500+ verkaufen ?

  • Hi,


    erstmal kurz mein System:
    -
    2500+ aquca stepping
    nf7-s
    winbond bh-5 ram
    gehäuse mit 6 gehäuse lüftern
    -


    der barton läuft zZ als 3100+ mit 2,2 ghz, meint ihr es lohnt sich nen barton mit aqzea stepping zu holen und den alten zu verkaufen. wenn ich wirklich stabil 2,6 ghz hinbekomme ist das sicher ausreichend für die zukunft. oder soll ich alles so lassen und irgend wann später nen athlon fx oder so holen. was meint ihr ?

  • Gute Frage!
    Hab auch nen AQXEA @ 3200+ 2.2 GHz laufen...
    ok.. den Lüfter dazu hätte ich.. und wo ich einen herbekomm würd ich auch wissen..
    Ist wirklich ne Überlegung wert! ;D
    Basteln macht ja auch Spaß gel? :smokin:

  • hm, ich denk das loht sich nicht
    da brauchste viel viel glück einen zu bekommen der überhaupt auf 2.6 ghz geht
    dh. dann 400 mhz mehr, das wird sich außer in benchs kaum bemerkbar machen,
    investier lieber in ne graka oder spar für den athlon 64
    denn der bringt erst richt mehr leistung

  • Die 400 Mhz machen aber immerhin ein Rating von 1000 aus, das merkt man schon.
    Außerdem sind 90€ nicht sehr viel Geld für einen Prozessor. Also Ich würd`s machen.

  • eben, Rating, und das stimmt beim athlon xp barton nun überhaupt nicht....
    die 400 mhz, bringen vielleicht 10% mehr performance (is leider so, ich hab meinen t-bred auch mal bei 2.5 ghz getaktet und das hat im 3dmark01 SE 300p gebracht LOL)
    aber du musst außerdem erstmal soeine cpu bekommen, denkste da an ebay....
    da bekommste die teile nicht mehr, un erst recht nicht die die 2.6 ghz laufen
    der test hier in den news ist wirklich ein idealfall und die hatten einen kuftkühler,
    frag mich echt wie die das hinbekommen haben, denn das ding muss doch fast geschmolzen sein



  • ähm..ja....weil 3dmark 2001 ja auch ein cpu benchmark ist :rolleyes: die 1000 punkte im prating bringen sicherlich schon eingeis mehr an leistung...mehr als 10% auf jeden fall!

  • Zitat

    ähm..ja....weil 3dmark 2001 ja auch ein cpu benchmark ist :rolleyes: die 1000 punkte im prating bringen sicherlich schon eingeis mehr an leistung...mehr als 10% auf jeden fall!


    na klar is 3dmark01 rel. cpu lastig, nicht wie der 03er
    ich hab den mal mit 1400mhz(133fsb) laufen lassen - 9800 p mit 2200mhz (200fsb) waren es schon 16.000p also is das ding schon cpu lastig (und auch ram lastig)
    in games wie ut2003 hab ich auch gebencht sowie mafia was auch als cpu lastig gilt, in ut hat es 4 fsp gebracht und in mafia nix
    und wo würdest so überhaupt so einen 2500er herbekommen wollen, der auch auf 3.6 ghz geht
    da is viel viel glück im spiel (und so ein teil würde außerdem keiner hergeben)

  • naja ist auch wichtig wieviel ich für den alten bekomme
    nen neuen bekommt man so für hm 110 € ca.
    aber was bekommt man bei ebay für nen barton mit aquca stepping der 6 monate gelaufen ist ?
    60 € ?

  • so um den dreh rum wirste schon was bekommen :)

    Mein System:

    Gigabyte BRIX GB-BRi7-8550, Intel Core i7-8550U, 16 GB DDR4-2666, Samsung SSD 970 PRO (512 GB), Windows 10 Pro 64 Bit, 2x Samsung SyncMaster 2494HM, Sharkoon PureWriter TKL, Roccat Kone AIMO

  • hehe.... mein AQZEA läuft mit Luftkühlung auf 12.5 x 240 MHz DDR auf 3000 "ECHTEN" MHz. Na gut... neben dem offenen Gehäuse steht ein Klimamonoblock und kühlt den Prozzi auf ca. 25°C unter last runter. Aber dieses Stepping ist der Hammer. Alle Steppings die ich vorher hatte (ob Palomino, T-Bred A oder B) gingen nie so hoch. Ich könnte warscheinlich noch mehr Saft geben und auf 3500 MHz hochtakten... Müsste dann ca. 2.X Volt geben, aber dann lebt das Ding nicht so lange... Aber das Stepping muss man haben, so lange es verfügbar ist... Die meisten Shops haben schon keine mehr...


    Gruss, ein Gast-Arbeiter

  • Zitat


    hehe.... mein AQZEA läuft mit Luftkühlung auf 12.5 x 240 MHz DDR auf 3000 "ECHTEN" MHz. Na
    Gruss, ein Gast-Arbeiter


    klar wers glaubt!!!!!! 3,0 ghz ohne probs warum nich gleich 4 oder 5 ghz