NEWS / Musikgenuss mit der Jukebox 3 jetzt noch einfacher
28.01.2003 06:30 Uhr    0 Kommentare

Ein neues Firmware Update ermöglicht nun unter anderem Direkt-Transfer von Jukebox zu Jukebox. Die Übertragung erfolgt per FireWire-Kabel. Des Weiteren hat Creative auch das Navigieren durch das Musikarchiv weiter verbessert und man kommt nun schneller voran (höhere Sensitivity). Mehr über die Jukebox 3 und die neue Firmware in der Pressemitteilung von Creative Deutschland...

"München, 28. Januar 2003. Mit einem kostenfreien Firmware Update bietet Creative neue Features, um die Bedienung der Jukebox 3 weiter zu vereinfachen. Zu den wichtigsten Neuerungen zählt u.a. die schnellere Navigation durch die Musikarchive mit Hilfe einer höheren Sensitivität des Scroll-Rads – auf der 20 GB Festplatte der Jukebox 3 lassen sich immerhin 8.000 Musiktitel (entspricht rund 14 Tage Musikgenuss nonstop) speichern. Pionierarbeit hat Creative auch bei der Datenübertragung geleistet: Mit der neuen Firmware können über den FireWire-Port jetzt Musiktitel oder Daten direkt von Jukebox zu Jukebox übertragen werden, ohne dass ein PC dazwischen geschaltet werden muss. Dafür werden beide Player einfach per FireWire-Kabel verbunden. Die neue Firmware steht ab sofort als Download unter www.nomadworld.com zur Verfügung.

Für den Einsatz in der Praxis ist zudem die verbesserte Synchronisationsfunktion bei der Audio-Aufnahme hervorzuheben. Wird die Jukebox 3 direkt an eine CD-Quelle angeschlossen, erkennt der Player automatisch die 2 Sekunden Pause zwischen zwei Musiktiteln und legt jeden Titel als separaten Audio-Track ab. Sobald der letzte Song aufgenommen wurde, stoppt die Jukebox 3 automatisch die Aufnahme.

Der Mitschnitt von Audio-Streams aus dem Internet oder über den optional erhältlichen FM-Tuner lässt sich mit der neuen Firmware jetzt manuell in einzelne Tracks zerlegen. Damit kann jeder Anwender seine Lieblingssongs problemlos im Musikarchiv ablegen und Werbung oder Moderation aus der Aufnahme entfernen.

Die Creative Jukebox 3

Die Creative Jukebox 3 gilt nach Meinung führender Fachmagazine aus den Bereichen IT, Lifestyle und HiFi als Maßstab für festplattenbasierte Digital Audio Player. Sie überzeugt mit einer exzellenten Klangqualität, zahlreichen Anschlussmöglichkeiten, dem integrierten MP3 Encoder zur Aufnahme von Musikdateien und der intuitiven Bedienung über das Navigations-Rad.

Neben dem bekannten USB-Anschluss verfügt die Jukebox 3 auch über einen FireWire-Port (IEEE-kompatibel), mit dem Daten in hoher Geschwindigkeit übertragen werden können.

Der im Lieferumfang enthaltene Lithium-Ionen-Akku sorgt für eine Spielzeit von rund 12 Stunden. Ein im Gerät integrierter Akkuschacht bietet Platz für einen optional erhältlichen zweiten Akku, mit dem sich die Spielzeit verdoppeln lässt.

Erst kürzlich erweiterte Creative seine Digital Audio Player Familie um die beiden Modelle Jukebox Zen, die durch ihr Aluminium-Gehäuse und die besonders kompakten Abmessungen auffällt, sowie die Jukebox 2 als neues Einsteigermodell in die Welt der festplattenbasierten Player..."

Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
Crucial MX500 4 TB

Die MX500 von Crucial zählt zu den SSD-Klassikern am Markt und wird seit Herbst letzten Jahres auch als 4-TB-Version angeboten. Wir haben uns die Neuauflage der SATA-SSD im Test ganz genau angesehen.

INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC

Mit der GeForce RTX 3090 Ti kündigte Nvidia bereits zur diesjährigen CES sein neues Flaggschiff an. Wir haben uns die brandneue INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC mit GA102-350 Grafikchip im Praxistest genau angesehen.

SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO, 64 GB

SanDisk ist für Speicherkarten im Profi-Segment bekannt und bietet mit der Extreme PRO SDXC eine UHS-II U3 Karte mit 300 MB/s lesend an. Wir haben das 64 GB Exemplar im Praxistest auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC)

Mit dem EX-Modell von Hersteller KFA2 folgt ein weiterer Bolide mit GeForce RTX 3050 in unser Testlab. Wie sich die Karte im Praxistest behaupten kann, lesen Sie in unserem ausführlichen Review.