NEWS / Microsoft startet kostenlosen Online-Virenschutz
19.08.2006 14:00 Uhr    0 Kommentare

Der Softwaregigant Microsoft verstärkt den Druck auf eingesessene Antivirenprogramm-Hersteller. Mit dem Windows Live OneCare Safety Scanner bietet das Unternehmen Konsumenten ab sofort einen kostenlosen Virenscanner. Der Online-Service, der bisher als Windows Live Safety Center in der Beta-Version zur Verfügung stand, soll den Nutzern dabei helfen, ihre PCs vor Gefahren aus dem Internet zu schützen sowie funktions- und leistungsfähig zu halten. Windows Live OneCare Safety Scanner wird neben der deutschen Version in 42 weiteren Märkten eingeführt. "Es ist ein Service-Tool für PCs und steht Kunden on demand kostenfrei zur Verfügung", so Microsoft.

Windows Live OneCare Safety Scanner sei entwickelt worden, um Internet-Nutzern ein einfaches, aber umfassendes Werkzeug zum Schutz ihres PCs bereitzustellen. User können ihren Rechner online beliebig oft auf Viren oder andere Schädlinge scannen lassen. Im Gegensatz zu einigen anderen vergleichbaren Services bietet Microsoft auch an, gefundene Schadprogramme kostenlos zu entfernen, so das Unternehmen.

Im Einsatz hat der User die Wahl zwischen einem Schutz-Scan, einem Bereinigungs-Scan und einem Wartungs-Scan. Der Schutz-Scan durchsucht den Rechner nach Viren, Spyware und anderer unerwünschter Software und entfernt anschließend die gefundenen Schadprogramme. Außerdem werden Sicherheitslücken in der Internet-Verbindung aufgedeckt. Der Bereinigungs-Scan löscht zudem auf Wunsch unnötige, temporäre Dateien und bereinigt die Registry. Mit dem Wartungs- Scan kann die Leistungsfähigkeit eines PCs durch Defragmentierung der Festplatte optimiert werden.

Mit dem Windows Live OneCare Safety Scanner könne die Sicherheit von PCs zwar maßgeblich verbessert werden, jedoch empfiehlt Microsoft darüber hinaus, dass Internet-Nutzer ständig einen umfassenden und automatisierten Virenschutz in Anspruch nehmen. Ende des Jahres soll dazu die deutsche Beta-Version von Windows Live OneCare eingeführt werden. Dieser kostenpflichtige Service unterstützt User dabei, den PC vor Viren und Spyware zu schützen und zu befreien, für die wichtigsten Dateien automatisch eine Sicherungskopie zu erstellen und dafür zu sorgen, dass Windows effizient läuft. Dies werde erreicht, indem das System ständig aktuell gehalten und regelmäßig gewartet wird.

In den USA ist Windows Live OneCare seit Ende Mai am Markt erhältlich und hat sich in den ersten Verkaufsmonaten gut geschlagen. Laut dem US-Marktforschungsunternehmen NDP Group hielt das Microsoft-Produkt im Juni bereits 15 Prozent Marktanteil. Verlierer dieser Entwicklung sind Symantec und McAfee Während das zweitgenannte Unternehmen mit minus drei Prozent nur mäßig Federn lassen musste, fuhr Symantec ein Minus von zehn Prozent ein.

Quelle: pressetext, Autor: Jochen Schembera
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.