NEWS / GoForce 5500 bringt TV und 10 MPX Kamera ins Handy
14.02.2006 18:00 Uhr    0 Kommentare

Mit dem zunehmenden Angebot an multimedialen Zusatzdiensten sind Mobiltelefone an ihre grafischen Grenzen angelangt. Entwickler Nvidia hat auf die neuen Anforderungen reagiert und gestern im Rahmen der 3GSM in Barcelona (13. bis 16. Februar 2006) seinen neuen Multimediaprozessor GoForce 5500 für mobile Geräte vorgestellt. Mit dem neuen Prozessor, der rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft 2006 die neuesten Handymodelle ausstatten soll, will man die Darstellungsmöglichkeiten von digitalem TV und grafisch komplexen Videogames auf Mobiltelefonen entscheidend verbessern.

Der neue Nvidia-Chip verspricht eine flüssige Wiedergabe von DVB-H-, ISDB-T- und DMB-Fernsehübertragungen sowie eine 24 Bit Musik-Wiedergabe inkl. Surround-Sound. Bei der Videowiedergabe sollen die Formate WMV9, MPEG4 und H.264 unterstützt werden - D1-Auflösung (700 x 480 NTSC und 720 x 576 PAL) mit 30 Bildern pro Sekunde. Zudem soll der Prozessor bei integrierten Kameras Auflösungen bis zu 10 Megapixel erreichen! Neben Beschleunigungen im 3D-Grafikbereich und von Java soll der GoForce 5500 vor allem mit einem stark verbesserten Stromverbrauch aufwarten.

Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.