NEWS / Modder-Festplatte: Western Digital präsentiert RaptorX
06.01.2006 13:00 Uhr    0 Kommentare

Western Digital hat die Verdoppelung der Speicherkapazität seiner Serial-ATA Festplatten der Raptor-Serie auf 150 GB bekannt gegeben. Auch die Performance dieser äußerst beliebten Laufwerke konnte dank neuer Features vor allem im Server- und Netzwerk-Umfeld erheblich gesteigert werden. Die Raptor-Festplatten-Serie umfasst SATA-Laufwerke der nächsten Generation, die mit 10.000 UPM arbeiten und sich durch höchste Leistungsfähigkeit auszeichnen. Die WD1500ADFD setzt dabei auf SATA-I mit 1,5 GBit/s, NCQ und 16 MB Cache.

Zudem hat Western Digital auf der CES die Modder-Festplatte RaptorX vorgestellt. Diese hat die gleiche Spezifikationen wie die WD1500ADFD, gewährt allerdings ein tiefen Blick in ihr Inneres. Da die Festplatte verschiedenen Beanspruchungen standhalten muss, hat Western Digital spezielle Verfahren entwickelt, damit die RaptorX im Alltag stand hält. In den USA wird die extravagante Festplatte für 349,99 US-Dollar vetrieben - zur Verfügbarkeit in Europa ist noch nichts bekannt. Weitere Informationen können auf der WD RaptorX Website eingesehen werden, wo auch ein nettes Video der Festplatte anzuschauen ist.

Quelle: E-Mail, Autor: Christoph Buhtz
PocketBook Color im Test
PocketBook Color im Test
PocketBook Color

Mit dem PocketBook Color ist nun endlich ein E-Book-Reader mit Farbdarstellung auf dem hiesigen Markt erschienen. Wir klären in unserem ausführlichen Test die Vor- und Nachteile der Technik und des neuen Produktes.

KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG

Mit der „Serious Gaming“ Edition bietet KFA2 eine GeForce RTX 3080 basierte Grafikkarte mit einfachem 1-Click OC und üppiger Ausstattung an. Wir haben den flotten Boliden im Test auf Herz und Nieren geprüft.

Crucial X6 und X8 Portable SSD 2 TB im Test
Crucial X6 und X8 Portable SSD 2 TB im Test
Crucial X6 und X8 Portable SSD

Mit den Familien X6 und X8 Portable SSD hat Hersteller Crucial zwei Serien externer USB-SSD-Laufwerke parat. Wir haben uns jeweils das 2-TB-Modell im Praxistest zur Brust genommen und ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Blade Stealth 13 Modell 2020 im Test
Razer Blade Stealth 13 Modell 2020 im Test
Razer Blade Stealth 13 2020

Mit der Blade Stealth 13 Familie bietet Razer schlanke Ultrabooks auf Basis von „Ice Lake“ an. Wir haben uns die aufpolierte Modellvariante 2020 mit Full-HD 120-Hz-Display und hochwertigen Komponenten im Test angesehen.