NEWS / Gerüchte doch bestätigt: AMD will ATi übernehmen
24.07.2006 11:00 Uhr    0 Kommentare

Bereits vor etwa einem Monat kursierte die Meldung, AMD wolle den kanadischen Grafikchip-Spezialisten ATi Technologies übernehmen. Wie das Handelsblatt am heutigen Montag berichtet, haben sich die Gerüchte mittlerweile bestätigt. Sollten die ATi-Aktionäre der geplanten Übernahme zustimmen - was ob der gebotenen Summe als sehr wahrscheinlich gilt - dürfte dies den harten Wettbewerb zwischen Marktriese Intel und AMD weiter verstärken.

Wie Advanced Micro Devices (AMD) am Montag in New York mitteilte, habe die Transaktion einen Wert von 5,4 Mrd. US-Dollar. 4,2 Mrd. Dollar will AMD den ATi-Aktionären in bar für ihre Anteile bezahlen, den Rest in eigenen Aktien, 57 Mill. an der Zahl. Der Baranteil werde durch eigene Mittel und Kredite finanziert, hieß es. Mit der Übernahme könnte AMD dann wie Intel eigene Chipsätze entwickeln und bauen. Auf diesem Gebiet war bisher nur Intel aktiv - mit am bekanntesten ist der Intel Centrino Chipsatz für Laptops.

Quelle: handelsblatt, Autor: Andreas Venturini
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.