NEWS / OLED-Technik verdrängt LCD vom Handybildschirm
31.07.2006 13:00 Uhr    0 Kommentare

Aufgrund ihrer technologischen Vorteile könnten OLEDs schon bald die derzeit dominierenden TFT-LCDs von den Handybildschirmen verdrängen. OLEDs (Organische Licht emittierende Dioden) sind heller, dünner und weisen eine kürzere Reaktionszeit auf. Bereits 2007 soll die Nachfrage nach Passive Matrix (PM) OLEDs massiv anziehen, zeigt sich etwa Lu Ling, Präsident des taiwanesischen OLED-Spezialisten Labeltek, überzeugt. Bisher haben sich die Handyhersteller allerdings trotz der technologischen Überlegenheit vor einem breiteren Einsatz von OLEDs gescheut, berichtet das Branchenportal DigiTimes.

Mit der zunehmenden Beliebtheit von ultradünnen Handys gewinnt die OLED-Technologie nun aber an Bedeutung. Im Gegensatz zu TFT-LCDs können PM OLEDs selbst Licht aussenden und kommen daher ohne eine zusätzliche Hintergrundbeleuchtung aus. Damit können OLED-Panels auf unter einen Millimeter Dicke gedrückt werden. Derzeit kommen PM OLEDs vorrangig als Sub-Displays von Handys und in MP3-Playern zum Einsatz. Nur drei Prozent der verkauften OLEDs werden im Fahrzeugbereich verbaut.

Nun steht den OLEDs insbesondere im Handybereich ein kräftiger Aufschwung bevor. In diesem Jahr haben einige Hersteller wie BenQ-Siemens oder LG damit begonnen, zusätzliche Handy-Modelle mit OLEDs auszurüsten. In Zukunft könnten auch die Branchengrößen wie Nokia stärker auf PM OLEDs umstellen, meint zumindest Chien-Chih Chiang vom taiwanesischen OLED-Produzenten Univision Technology. Nach Berechnungen der Marktforscher von DisplaySearch ist der Umsatz mit OLEDs im vergangenen Jahr um acht Prozent auf 486 Mio. Dollar gestiegen. Der Absatz kletterte rund um den Globus um 72 Prozent auf 55,8 Mio. Displays.

Indes steht bereits die Schwestertechnologie Active Matrix (AM) OLED, die sich gegenüber PM OLEDs durch eine geringere Schaltspannung auszeichnet, in den Startlöchern. Damit sollen höher auflösende Displays möglich gemacht werden. Konzerne wie Samsung oder Sony investieren bereits massiv in die neue Technologie. Bis 2009 könnten AM OLEDs Marktforschern zufolge bereits einen Anteil von 50 Prozent bei Handys im Highend-Bereich erobern. Bis zum Jahr 2010 soll der AM OLED-Markt regelrecht explodieren. Dann soll sich das Marktvolumen auf 3,9 Mrd. Dollar belaufen - ausgehend von gerade 60 Mio. Dollar in diesem Jahr.

Quelle: pressetext, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.