NEWS / Creative präsentiert Zen V und Zen V Plus
22.06.2006 19:00 Uhr    0 Kommentare

Mit dem neuen Creative Zen V und Creative Zen V Plus stellt Creative eine neue Familie Flashbasierter MP3–Player im Taschenformat vor. Als Highlight von Creative darf der Zen V Plus mit der mobilen Wiedergabe von Musik, Fotos, Videos und einem integriertem FM-Radio an den Start. Dagegen beschränkt sich der Zen V auf die grundlegenden Funktionen der Wiedergabe von Musik und Fotos. Der Creative Zen V Plus besitzt einen 1,5-Zoll großes OLED Farbbildschirm. Darüber hinaus unterstützt er zahlreiche Online Portale für Musikdownloads wie Musicload, Napster To Go, Audible oder andere Anbieter. Ein Line-In-Eingang ermöglicht die direkte MP3-Aufnahme von einem CD-Player oder einem anderen Audiogerät ohne PC. Zusätzlich läßt sich der neue Creative Player auch als Diktiergerät nutzen.

Creative Zen V Plus

  • Eine spezielle Beschichtung schützt den Player vor Kratzern
  • Erhältlich in drei Speichergrößen (1 GB, 2 GB und 4 GB)
  • Ein 1,5-Zoll OLED Farbbildschirm
  • Unterstützt Online-Musikdienste und Audible-Hörbücher
  • Integriertes FM-Radio mit 32 Senderspeichern
  • Diktierfunktion
  • Adressbuch, Kalender und Aufgabenliste können mit Microsoft Outlook synchronisiert werden
  • Direkte MP3-Aufnahme von einer CD über die Line-In-Verbindung
  • Patentiertes Zen-Touchpad

Ebenfalls neu im Programm ist der Creative Zen V, der wie sein großer Bruder in den drei Speichervarianten 1 GB, 2 GB und 4 GB erhältlich ist. Er bietet Musik- und Fotofunktionen und ist zudem mit einem Line-In-Eingang sowie einer Diktiergerätfunktion ausgestattet.

Beide Player sind ab August 2006 im Handel erhältlich. Es stehen jeweils die Speichergrößen 1 GB, 2 GB und 4 GB zur Verfügung, ein genauer Preis wurde noch nicht bekannt gegeben. In den USA wird der Zen V mit 2 GB für 229 US-Dollar gelistet, das Modell mit 1 GB für 179 Dollar. Bildmaterial werden wir so bald wie möglich nachreichen.

Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Knogl
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.

INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.