NEWS / Showdown: HD-DVD startet demnächst in den USA
06.03.2006 20:00 Uhr    0 Kommentare

Seit drei Jahren wetteifern diverse Entwickler und Hersteller um den Nachfolgestandard der DVD. In den USA soll HD-DVD demnächst starten. Die HD-DVD Promotion Group kündigt zwei Player an, die mit den Preisen von 415 und 660 Euro billiger sein werden als erwartet. Das konkurrierende Konsortium, die Blu-ray Disc Association, ist ob des früheren Starts unbesorgt. "Das ist keine große Bedrohung für uns. Der Start eines neuen Formats braucht einige Zeit. Der Umstand, dass HD-DVD ein paar Monate früher auf den Markt kommt wird keinen großen Einfluss haben", zeigt sich Andy Peterson, Sprecher der Gruppe, gelassen.

Die Blu-ray-Unterstützer wollen vor allem mit der größeren Kapazität ihrer Datenträger punkten. Die Dual-Layer Disks haben einen maximalen Speicherplatz von 50 GB, während HD-DVDs maximal 45 GB erreichen. Auch von den zahlreichen Partnern, unter anderem einige der großen Hollywood-Studios, erwartet sich Sony einen Vorteil für Blu-ray. HD-DVDs sollen dafür einfacher und billiger zu produzieren sein."Um HD-DVDs herzustellen muss ein Unternehmen ein paar hunderttausend Dollar investieren. Für die Produktion von Blu-ray-Disks braucht man ein neues Werk", so Mark Knox von der HD-DVD-Gruppe.

Sony hat allerdings mit der PlayStation 3 noch ein Ass im Ärmel. Indem die Blu-ray-Technologie in die Konsole eingebaut wird, will man automatisch einen riesigen Kundenstamm für Blu-ray-Videos schaffen. Noch in diesem Jahr sollen laut Sony 150 Filme im Blu-ray-Format veröffentlicht werden, die Konkurrenz plant 200 Filme als HD-DVDs bis Ende des Jahres herauszubringen. Noch zeigen sich beide Seiten siegessicher, Branchenexperten vermuten aber, dass durch den Wettstreit beide Seiten verlieren könnten, da Kunden vorerst auf beide Formate verzichten, bis sich eins der Systeme durchsetze.

Auf der diesjährigen CeBIT (9. bis 15. März) werden wir beide Formate an den Ständen verschiedener Unternehmen zu Gesicht bekommen.

Quelle: Pressetext, Autor: Patrick von Brunn
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red

Mit der iCHILL X3 Red bietet INNO3D eine GeForce RTX 3060 im extravaganten Design an. Die Karte kommt mit einer starken Triple-Fan-Kühlung, Heatpipe-Technologie und LED-Beleuchtung. Mehr dazu in unserem Praxistest.

Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB

Mit der X6 Portable SSD bietet Crucial bereits seit längerer Zeit eine Familie flinker USB-SSDs an. Seit Anfang März gesellt sich nun auch ein größeres 4-TB-Modell hinzu. Mehr zum Neuling der Familie lesen Sie in unserem Test.

KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3060 EX (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) bietet Hersteller KFA2 eine Grafikkarte auf Basis der neuen GA106-GPU von Nvidia an. Was die Karten neben satten 12 GB GDDR6-Speicher noch zu bieten hat, lesen Sie in diesem Praxistest.

KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3070 SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3070 Serious Gaming bietet KFA2 eine Ampere-Grafikkarte im Custom-Design und mit praktischem 1-Click OC an. Wir haben den Boliden im Test beleuchtet und mit anderen GeForce RTX 3000 Modellen verglichen.