NEWS / Nintendo Wii soll nicht mehr als 250 Dollar kosten
26.05.2006 16:00 Uhr    0 Kommentare

Der Konsolenhersteller Nintendo hat in den USA bekannt gegeben, dass die kommende Next-Generation-Konsole Wii den Preis von 250 Dollar in Amerika und 25.000 Yen (rund 175 Euro) am japanischen Markt nicht überschreiten wird. Damit bleibt Nintendo preislich deutlich unter den Konkurrenzprodukten von Microsoft (Xbox 360) und Sony (Playstation 3).

Für Europa wurden zwar keine definitiven Angaben gemacht, jedoch kann davon ausgegangen werden, dass die Anschaffungskosten die Schwelle von 250 Euro ebenfalls nicht übersteigen werden. In einer Aussendung veröffentlichte Nintendo America auch die geplanten Verkaufszahlen. Der ehrgeizige Plan sieht vor, dass bis Ende März 2007 sechs Mio. Konsolen an den Handel ausgeliefert werden sollen. Im selben Zeitraum will das Unternehmen rund 17 Mio. Wii-Spiele abgesetzt haben.

Im günstigen Preis sehen Analysten den großen Vorteil gegenüber den Mitbewerbern. Vor allem der PS3-Preis ist mit 600 Euro in der Topversion deutlich höher. Sony argumentiert mit der umfangreichen Hardwareausstattung und sieht ihn daher als gerechtfertigt an. Hier geht Nintendo mit dem Fokus auf innvoative Ideen wie der neuartigen Steuerung einen anderen Weg. Den genauen Starttermin von Wii ließ das Unternehmen noch offen, lediglich auf das vierte Quartal 2006 legte sich der Konsolenbauer fest.

Quelle: Pressetext, Autor: Patrick von Brunn
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
Crucial MX500 4 TB

Die MX500 von Crucial zählt zu den SSD-Klassikern am Markt und wird seit Herbst letzten Jahres auch als 4-TB-Version angeboten. Wir haben uns die Neuauflage der SATA-SSD im Test ganz genau angesehen.

INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC

Mit der GeForce RTX 3090 Ti kündigte Nvidia bereits zur diesjährigen CES sein neues Flaggschiff an. Wir haben uns die brandneue INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC mit GA102-350 Grafikchip im Praxistest genau angesehen.

SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO, 64 GB

SanDisk ist für Speicherkarten im Profi-Segment bekannt und bietet mit der Extreme PRO SDXC eine UHS-II U3 Karte mit 300 MB/s lesend an. Wir haben das 64 GB Exemplar im Praxistest auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC)

Mit dem EX-Modell von Hersteller KFA2 folgt ein weiterer Bolide mit GeForce RTX 3050 in unser Testlab. Wie sich die Karte im Praxistest behaupten kann, lesen Sie in unserem ausführlichen Review.