NEWS / Iomega stellt neue Netzwerkspeicherprodukte vor
24.08.2007 10:15 Uhr    0 Kommentare

Iomega stellt eine neue Produktlinie von StorCenter Netzwerk-Festplatten vor, die komfortable Netzwerkfunktionen für das Home Office und kleine Firmennetzwerke bieten sollen. Die drei neuen StorCenter-Modelle, die ab sofort verfügbar sind, bieten Speicherkapazitäten von 500 GB bis 1 TB und verfügen über die gängigen Home-Netzwerk-Features wie z.B. Mediaserver- und Printserver-Fähigkeit. Sie lassen sich in kleine Enterprise-Netzwerke einbinden und warten hierfür mit Funktionen wie Active Directory-Unterstützung, Journaling-Dateisystem sowie der Datensicherungs- und Disaster Recovery-Software EMC Retrospect Express auf.

Die Produkte lassen sich mit Hilfe der mitgelieferten Discovery Tool Pro-Software installieren und konfigurieren. Durch die Unterstützung von Apple Bonjour stehen ebenso nahtlose Discovery- und Konfigurationsmerkmale für Benutzer von Mac OS X zur Verfügung. Nach der Konfiguration ermöglichen die neuen StorCenter-Laufwerke einen Dateizugriff von jedem PC oder Mac aus, einschließlich Filesharing- und Printserver-Funktionen. Alle drei neuen StorCenter-Modelle von Iomega verwenden 7200 U/min drehende SATA2 Festplatten im 3,5 Zoll-Format mit einem 8 MB großen Cache. Die StorCenter-Laufwerke mit 500 GB und 750 GB sind einzelne Laufwerke, die über eine Gigabit-Ethernet-Verbindung mit Jumbo-Frame-Unterstützung verfügen. Das leistungsfähigste StorCenter-Modell mit 1 TB umfasst zwei Festplatten und bietet RAID 0 (Striping), RAID 1 (Spiegelung) und JBOD (zur Behandlung beider Laufwerke wie ein einziges großes Laufwerk).

Das Journaling-Dateisystem trägt zur Vermeidung von Datenverlusten im Falle eines Stromausfalls bei. Active Directory-Unterstützung ermöglicht die Verwendung von Domain-Anwendern und -Gruppen. Die UPnP AV-Mediaserver-Fähigkeit erlaubt die Nutzung von Fotos, Videos und Musik im gesamten Büro oder in der Home-Umgebung. Jedes StorCenter-Modell verfügt über zwei externe USB 2.0-Ports zum Anschluss externer Festplatten oder Drucker und jedes der Speicherprodukte unterstützt Client-PCs mit Windows, Mac OS oder Linux.

Die Ausführung mit 1 TB Speicherkapazität ist für 329 Euro erhältlich, die Ausführung mit 750 GB für 289 Euro und die Ausführung mit 500 GB für 209 Euro. Die neuen Produkte sind ab sofort weltweit verfügbar.

Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Knogl
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.