NEWS / Intel fördert Schülerwettbewerb "Leibniz Challenge"
11.01.2007 18:00 Uhr    0 Kommentare

Der Schülerwettbewerb "Leibniz Challenge", den Intel zusammen mit dem Präsidium der Leibniz Universität Hannover und der Universitätseinrichtung uniKIK ins Leben gerufen hat, wird heute im Rahmen einer Auftaktveranstaltung in der Schillerschule Hannover vorgestellt. Bei dem Wettbewerb handelt es sich um ein Internetprojekt, das die Schüler der Klassenstufen 9 bis 12 aus Gymnasien, Gesamtschulen und Fachgymnasien aus ganz Niedersachsen an die Welt der Informatik und Elektrotechnik heranführen und den Einsatz neuester Technologien durch praktische Aufgaben greifbar machen soll. Die Lösung dieser Aufgaben steht dabei im Mittelpunkt des Wettbewerbs. Die Mitglieder des Gewinnerteams erhalten als ersten Preis je ein Notebook.

Der Startschuss für den Schülerwettbewerb fällt am 5. Februar 2007. Die Aufgaben werden von Intel gestellt und kommen aus den vielfältigen Bereichen der Informationstechnologie. Sie befassen sich mit Hardware- und Softwareentwicklung, das heißt Themen, mit denen sich die Informatiker, Ingenieure, Mathematiker und Naturwissenschaftler bei Intel tagtäglich beschäftigen. Zum Lösen der Aufgaben sind neben analytischem Denken auch Kreativität und Teamfähigkeit gefragt. Die Teilnehmer bekommen weiterhin die Möglichkeit, sich mittels eines Forums zu vernetzen, so dass sie ortsunabhängig miteinander arbeiten können.

Die teilnehmenden Teams bestehen aus drei bis fünf Schülerinnen und Schülern und können sich aus einer gemeinsamen Klasse, einer Arbeitsgemeinschaft oder sogar aus verschiedenen Schulen zusammenfinden. Dazu wird ein eigenes Internet-Forum eingerichtet. Die Schüler haben jeweils vier Wochen zur Bearbeitung von insgesamt fünf Aufgaben Zeit. Die ausschließlich per E-Mail eingesandten Lösungen werden korrigiert und bewertet, und im Verlauf des Wettbewerbs entsteht eine Punktetabelle aller Teams. Die Gruppen mit den besten Lösungen werden zu einer Preisverleihung in die Leibniz Universität Hannover eingeladen und erhalten von Intel gesponserte Preise wie Notebooks, Praktikumsplätze und weitere Sachpreise.

Die Anmeldung erfolgt auf dieser Website. Dort sind auch die Aufgaben und das Forum zu finden.

Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC RTX 3080 AMP Holo

Mit der AMP Holo Variante bietet Hersteller ZOTAC eine ab Werk übertaktete und mit extravaganter Kühlung ausgestattete GeForce RTX 3080 an. Wir haben den Boliden im Test ausführlich beleuchtet.

INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3080 Ti X3 OC

Nvidia bezeichnet die GeForce RTX 3800 Ti als seine neue Flaggschiff-Gaming-GPU, die erst kürzlich auf der Computex vorgestellt wurde. Wir haben die GeForce RTX 3080 Ti X3 OC von INNO3D ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.