NEWS / CeBIT 2007: ExpressCard- und PCIe-Tuner von Hauppauge
06.03.2007 13:15 Uhr    0 Kommentare

Hauppauge wird auf der CeBIT 2007 zahlreiche neue Produkte rund um digitales Fernsehen am PC und Notebook vorstellen. Verschiedene Produkte sind HDTV-tauglich und über das neue auf USB-basierte WinTV-CI für die Wiedergabe verschlüsselter TV-Programme vorbereitet.

Als Neuheiten aus dem Bereich digitalen Satellitenfernsehens werden die PCI-Karte WinTV-NOVA-S2-HD und die externe USB2-TV-Lösung WinTV-NOVA-S-USB2 präsentiert. Den Part der HDTV PCI-TV-Karte nimmt die WinTV-NOVA-S2-HD ein. Die TV-Karte unterstützt den Empfang von DVB-S- und DVB-S2-Programmen und stellt somit eine preiswerte Variante zur bereits erhältlichen WinTV-HVR-4000 dar, die als hybride PCI-TV-Karte zusätzlich für den Empfang von analog TV/Radio und DVB-T sowie das Überspielen analoger Videos über einen integrierten Stereo-Audioeingang sowie eine S-Video-/Composite-Video-Buchse vorbereitet ist. Interessierte Messebesucher können den Empfang von HDTV-Programmen unter Vista und Win XP nach der DVB-S2-Norm im Rahmen einer Vorführung am Stand von Hauppauge erleben. Das neue USB WinTV-CI für den Empfang von verschlüsselten TV Sendern ist ein weiteres Highlight.

Neben dem zukunftsträchtigen Thema HDTV und Empfang von verschlüsseltem TV am PC zeigt Hauppauge zusätzlich neue Produkte rund um mobiles Fernsehen am Notebook. Geeignet für Microsoft Windows Vista stellt Hauppauge mit der WinTV-HVR-1400 seine erste ExpressCard vor. Als Einbaukarte in den PC zeigt Hauppauge mit der WinTV-HVR-1700 seine erste PCI Express-TV-Karte für den Empfang von analog TV/Radio und DVB-T. Bei beiden TV-Lösungen lassen sich alle wichtigen Funktionen über eine IR-Fernbedienung steuern.

Das Thema Diversity-Technologie begleitet Hauppauge mit der WinTV-NOVA-TD-500 und den WinTV-NOVA-TD-Stick. Der Doppeltuner der WinTV-NOVA-TD-500 ist für den DVB-T-Empfang ausgelegt. Wird nur ein Programm betrachtet, arbeitet die TV-Karte im Diversity-Modus. Bei gleichzeitiger Aufnahme und Wiedergabe von TV-Programmen schaltet die TV-Karte den Diversity-Modus automatisch ab. Für den mobilen Einsatz ist der WinTV-NOVA-TD-Stick ausgelegt, der bequem über die USB2-Schnittstelle angeschlossen werden kann. Ausgestattet mit Dual DVB-T-Tuner- und Diversity-Technologie bietet der über die USB2-Schnittstelle angeschlossene TV-Stick besten Empfang im mobilen Einsatz als auch in Empfangsregionen mit schwacher DVB-T Sendeleistung.

Die Markteinführung der neuen Produkte erfolgt schrittweise bis Mitte des Jahres. Erste Preise werden auf der CeBIT am Stand von Hauppauge bekannt gegeben.

Hauppauge auf der CeBIT 2007: Halle 21, Stand C09

Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.