NEWS / OCZ stellt 8 GB Speicherkits und 16 GB Quad-Kit vor
11.08.2008 18:30 Uhr    0 Kommentare

OCZ erweitert sein Portfolio um eine Reihe weiterer DDR2-Speicher, die für den P45 Chipsatz von Intel optimiert sind. Der neue "OCZ DDR2 PC2-6400 P45 Special Platinum 8GB Edition" arbeitet bei einer Versorgungsspannung von 1,8 Volt und Timings von 5-4-4-18. Dank Extended Voltage Protection (EVP) darf der Käufer auch bis 1,85 Volt erhöhen ohne die Garantie zu verlieren. Der PC2-6400 Speicher mit 800 MHz ist mit Platinum XTC Heatspreader ausgestattet und als 8 GB Kit (2x 4 GB) erhältlich.

Genau wie die Platinum Edition arbeitet die "OCZ DDR2 PC2-6400 P45 Special Gold 8GB Edition" bei einer Versorgungsspannung von 1,8 Volt, die der Käufer dank Extended Voltage Protection (EVP) bis 1,85 Volt erhöhen darf ohne die Garantie zu verlieren. Die zwei Speichermodule á 4 GB der Gold Edition arbeiten mit Timings von 5-5-5-18 und sind mit Gold XTC Heatspreader ausgestattet.

Mit den Black XTC Heatspreader sind die Module der "OCZ DDR2 PC2-6400 P45 Special Vista Upgrade 8GB Edition" versehen, die mit Timings von 5-6-6-18 arbeiten und über eine Versorgungsspannung von 1,8 Volt verfügen, die auf 1,85 Volt dank Extended Voltage Protection (EVP) ohne Garantieverlust angehoben werden darf. Der DDR2 800 MHz Speicher ist wie die anderen beiden vorgestellten Arbeitsspeicher als 8 GB Kit erhältlich und verfügt über eine lebenslange Garantie. Gelistet ist die Special Vista Upgrade 8 GB Edition ab 150 Euro. (Quelle: Geizhals.at, Stand: 08/2008)

Mit dem "OCZ DDR2 PC2-6400 P45 Special Vista Upgrade 16GB Quad Kit" präsentiert man ein weiteres Quad-Kit, bestehend aus vier 4 GB Riegeln, die eine Gesamtkapazität von 16 GB erreichen! Die vier enthaltenen Module arbeiten mit Frequenzen von bis zu 800 MHz und den Timings 5-6-6-18. Hierfür sehen die Entwickler eine Spannung von 1,8 Volt vor, wobei der Käufer dank Extended Voltage Protection (EVP) bis zu 1,85 Volt erhöhen darf, ohne die Garantie auf die Module zu verlieren. Black XTC Heatspreader auf allen vier DDR2-800 Speicherriegeln sollen für entsprechenden Wärmeabtransport sorgen. Das Quad-Kit ist bereits ab 295 Euro gelistet. (Quelle: Geizhals.at, Stand: 08/2008)

Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Knogl
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3080 Ti X3 OC

Nvidia bezeichnet die GeForce RTX 3800 Ti als seine neue Flaggschiff-Gaming-GPU, die erst kürzlich auf der Computex vorgestellt wurde. Wir haben die GeForce RTX 3080 Ti X3 OC von INNO3D ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.