NEWS / APX 2500: Neuer Smartphone-Prozessor von Nvidia
11.02.2008 17:30 Uhr    0 Kommentare

Nvidia präsentiert auf dem Mobile World Congress in Barcelona (11. bis 14. Februar 2008) einen neuen Prozessor (auf Basis eines ARM11 MPCore) für Smartphones: Der APX 2500 bringt laut Nvidia intuitive 3D-User-Interfaces und HD-Videos auf Windows-Mobiltelefone und erlaubt als erste Lösung überhaupt zehn Stunden HD-Playback in 720p-Auflösung. Außerdem soll HD-Video-Recording und die Aufnahme von hochauflösenden Photos (bis zu 12 Megapixel unterstützt) möglich sein. Damit wird gewährleistet, dass die neue Version von Windows Mobile die Features der APX 2500 optimal unterstützt, hat man während der Entwicklung des Prozessors eng mit Microsoft zusammengearbeitet.

Der Nvidia APX 2500 ist das Resultat von 800 Mannjahren Ingenieursarbeit und bietet einen Ultra-Low-Power-GeForce-Prozessor, der OpenGL ES 2.0 und Microsoft Direct 3D unterstützt. Nvidias nPower-Technologie sorgt für zehn Stunden Video-Playback (720p H.264, MPEG-4 und VC-1/WMV9) und 100 Stunden Audio (AAC, AMR, WMA und MP3). Der APX 2500 ist ab sofort für ausgewählte Kunden erhältlich; die Produktion des Prozessors wird im zweiten Quartal 2008 gestartet. Auf dem Mobile World Congress 2008 demonstriert man den APX 2500 live in Halle 1, Stand 1C34.

"Die zweite PC-Revolution bricht an", ergänzt Jen-Hsun Huang, President and CEO von Nvidia. "Technologien konvergieren in mobilen Endgeräten, die alle visuellen Features eines PC besitzen - vom Filmeschauen und der Videotelefonie bis zum Internet-Surfen und 3D-Gaming. In Verbindung mit Microsoft Windows Mobile verwandelt der APX 2500 Smartphones in persönliche Computer."

Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.