NEWS / CES 2008: Netgear stellt ReadyNAS Duo vor
08.01.2008 19:15 Uhr    0 Kommentare

Netgear stellt auf der CES in Las Vegas seine neue ReadyNAS Duo Produktfamilie vor. Die neuen Network Attached Storage ReadyNAS Duo 500 GB Gigabit Desktop Storage (RND2150), ReadyNAS Duo 750 GB Gigabit Desktop Network Storage (RND2175) und ReadyNAS Duo 1 TB Gigabit Desktop Network Storage (RND2110). Die ReadyNAS Duo Geräte unterstützen bis zu zwei SATA-Laufwerke und ermöglichen Anwendern, Inhalte zentral und sicher zu speichern und auf diese innerhalb des Heimnetzwerkes zuzugreifen. Für den Schutz digitaler Medien, bietet ReadyNAS Duo, bei der optionalen Ausstattung mit einem zweiten Laufwerk, automatische Spiegelung aller Daten. Diese sind dann auch bei Ausfall eines Laufwerkes gesichert. Updates der Firmware werden auf Wunsch automatisch heruntergeladen.

ReadyNAS Duo, das bis zu zwei SATA-Laufwerke unterstützt, bietet eine Speicherkapazität von bis zu zwei Terabyte und ist eine gute Lösung für den wachsenden Bedarf an Speicherkapazität in Heimnetzwerken. Des Weiteren bietet es auch Erweiterungsmöglichkeiten für die Migration zu den ReadyNAS NV+ Gigabit Desktop Netzwerkspeicherlösungen für Unternehmen. Über die Gigabit Ethernet-Schnittstelle können Musik, Bilder, Dateien und Videos zentral gespeichert und diese im Netzwerk bereitgestellt werden. ReadyNAS Duo ist darüber hinaus mit Storage Server-Funktionen ausgestattet. Dazu zählt auch die X-RAID-Technologie, die Datenredundanz mit Schutz vor Hardware-Ausfällen garantieren soll. Weitere Highlights sind hot-swappable Festplatten, ein integrierter Backup Manager (NTI Shadow Backup Software) sowie Überwachungs- und Alarmfunktionen.

Neben den persönlichen digitalen Audio- und Video-Dateien des Anwenders, bietet ReadyNAS Duo auch Unterstützung für BitTorrent. Nutzer können digitale Unterhaltungsmedien direkt auf das ReadyNAS Duo speichern und sämtliche Audio- und Video-Inhalte über einen Media Adapter, wie beispielsweise Netgears Digital Entertainer HD, an unterschiedliche Wiedergabegeräte streamen, ohne dass ein im Netzwerk integrierter Rechner notwendig ist. An der Gehäuse-Front befindet sich ein USB-Anschluss, über den sich beispielsweise Digitalkameras anschließen lassen. ReadyNAS Duo kopiert die Bilder dann automatisch in ein definiertes Verzeichnis und stellt sie jedem im Netzwerk integrierten Gerät oder über das Internet zur Verfügung.

Continuous Data Protection (CDP) Backup schützt Daten, indem diese kontinuierlich überwacht und bei Änderung automatisch in Echtzeit in der neuen Version gespeichert werden. ReadyNAS Duo, das regelmäßig die Datenintegrität überprüft, fährt im Falle von Abnormitäten sofort herunter und bietet daneben Passwort-Schutz für den eingeschränkten Zugriff auf definierte Daten. Es unterstützt Windows, Windows Vista, Macintosh, Linux/Unix sowie die Protokolle FTP und HTTP. Daneben werden sämtliche gängige Medienprotokolle wie UPnP AV, iTunes und Logitech Squeezecenter für den direkten Stream von Audio- und Video-Dateien zu Entertainment Centern, ohne dass dabei ein separater Netzwerk-Rechner benötigt beziehungsweise Software installiert werden muss unterstützt.

Weitere Features des ReadyNAS Duo:

  • Schnittstellen: 10/100/1000 Ethernet-Port und drei USB 2.0 Ports
  • Netzwerk File-Services: CIFS/SMB für Windows - AFP 3.1 für Mac OS - NFS v2 / v3 für Linux und Unix - HTTP/S für Webbrowser - FTP/S Unterstützung
  • Sicherheit und Management: Secure Socket Layer (SSL) - Windows ACL - Verschlüsselte Logins - Wählbare Share-, Nutzer- und Domain/ADS-Modi - Backup: Integrierter Backup-Manager, programmierbare Backup-Taste für automatische Backups, Backup Software - SNMP - Performance- und Statusanzeigen

Die neue ReadyNAS Duo Produktfamilie ist ab Mitte Januar verfügbar. Ein ähnliches Gerät, das wir bereits im Test hatten, ist der QNAP TS-109 Home-Server.

Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Knogl
ZOTAC ZBOX Magnus One ECM73070C Test
ZOTAC ZBOX Magnus One ECM73070C Test
ZBOX Magnus One ECM73070C

ZOTAC bietet mit der neuen ZBOX Magnus One ECM73070C einen kompakten Gamer-Barebone-PC mit GeForce RTX 3070 Grafik und Intel Comet Lake-S CPU an. Wir haben uns den Powerzwerg im Praxistest zur Brust genommen.

INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red

Mit der iCHILL X3 Red bietet INNO3D eine GeForce RTX 3060 im extravaganten Design an. Die Karte kommt mit einer starken Triple-Fan-Kühlung, Heatpipe-Technologie und LED-Beleuchtung. Mehr dazu in unserem Praxistest.

Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB

Mit der X6 Portable SSD bietet Crucial bereits seit längerer Zeit eine Familie flinker USB-SSDs an. Seit Anfang März gesellt sich nun auch ein größeres 4-TB-Modell hinzu. Mehr zum Neuling der Familie lesen Sie in unserem Test.

KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3060 EX (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) bietet Hersteller KFA2 eine Grafikkarte auf Basis der neuen GA106-GPU von Nvidia an. Was die Karten neben satten 12 GB GDDR6-Speicher noch zu bieten hat, lesen Sie in diesem Praxistest.